Ich war neugierig …

… auf diese merkwürdigen großen Zitronen mit runzeliger Schale und wenig Fruchfleisch, aus denen hauptsächlich Zitronat hergestellt wird: Die sogenannten Zedrat-Zitronen (Citrus medica).

Als sich die Gelegenheit ergab, habe ich mir aus Sizilien neben ein paar Orangen und Zitronen eben auch ein paar Zedrats frisch vom Baum schicken lassen.

ZedratZitronen2012.jpg

Wie man sieht, ist die Schale wirklich sehr dick. Das ist aber gut so, denn da ist mehr Material für die kandierten Zedratstreifen vorhanden. Der Geruch der Früchte ist richtig aromatisch zitronig und das Fruchtfleisch schmeckt genauso. Die Schale und die weiße Schicht schmecken – je nach Frucht – mehr oder weniger bitter.

Kandierte Zedrat

ZedratKandiert2012_2.jpg

Quellenangabe: Erfaßt 21.03.2012 von Sus
Kategorien: Frucht, Zitrone, Zedrat, Dessert, Zucker
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

2 Zedrat-Zitronen
250 g Zucker
200 ml Wasser
100 g Zucker

Zubereitung:


ZedratGeschnitten2012.jpgDie Frucht quer und dann die Hälften längs halbieren. Fruchtfleisch herauslösen und anderweitig verwenden. Schalen incl. weiße ‚Haut‘ in ca. 5 mm breite und 5 cm lange Streifen schneiden. (Anfallende Reste in Würfelchen schneiden und ebenfalls anderweitig verwenden.) In einem Topf knapp mit kaltem Wasser bedecken und ca. 1/4 Stunde köcheln lassen. Abtropfen lassen, wieder mit kaltem Wasser bedecken und noch einmal 10 min. vor sich hin köcheln. Abtropfen lassen.

ZedratImZuckersud2012.jpgWährenddessen Zucker (1) und Wasser in den Topf geben und so lange aufkochen, bis sich der der Zucker vollständig auflöst. Zitronenstreifen hinzugeben und vorsichtig bei kleiner Hitze kochen, bis der meiste Sirup absorbiert ist.


Von der Hitze nehmen, zudecken und über Nacht stehen lassen. Am nächsten Morgen kurz aufkochen, abtropfen und etwas abkühlen lassen. Auf Backpapier den restlichen Zucker ausstreuen, Die Schalen darin wenden, bis sie überall von Zucker überzogen sind. Trocknen lassen.

In einem luftdichten Behälter trocken und dunkel aufbewahren.

Noch nicht probiert: Jedes Stück zur Hälfte in flüssige Zartbitterschokolade tauchen und trocknen lassen.

Durch den vielen Zucker sind die kandierten Zedrat-Stücke kaum noch bitter, daß sogar ich – die aufgrund deren Bitterkeit keine Grapefruits essen kann – sie mit Genuss verzehre.


Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Ich war neugierig …“

  1. cedrat Wie schön! Daraus könntest du auch Marmelade machen.
    Ich habe sie mir damals aus Korsika mitgenommen und trauere ihr
    nach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*