Heiß und kalt …

7 Jahre Blog-Event - schaumig & luftig! (Einsendeschluss 15. Mai 2012)

So allmählich beginnt hier die Erdbeerzeit, auch wenn die vollreifen und gut schmeckenden Früchte wohl noch aus dem Gewächshaus bzw. Folientunnel stammen dürften.

Das Wetter gestern war – trotz des strahlenden Sonnenscheins – eigentlich ein wenig zu frisch für ein Eis-Dessert. Deshalb haben wir es kurz zum Aufwärmen in den Backofen geschoben… SmileyGrin.gif

Durch den gegrillten Eischnee ist dieses Dessert ein idealer Kandidat für Zorras 77. Blog-Event „Schaumig & luftig!“, mit dem der 7. Jahrestag des ersten Blog-Events im Kochtopf aka 1x umrühren bitte gefeiert wird. Ich bin erst beim 8. Event „Zitrusfrüchte“ eingestiegen, habe aber seitdem ziemlich regelmäßig teilgenommen. Ach ja, Nr. 17 – „Oktoberfest“ – durfte ich dann sogar selbst ausrichten! (Ist aber auch schon wieder eine Ewigkeit her…)

Danke. liebe Zorra, für Deine Geduld und Motivation beim Organisieren Deiner vielen, vielen Events! Und nachdem das verflixte 7. Jahr nun vorbei ist, kann es ja nun munter weitergehen … SmileyGrin.gif

ErdbeerDessertUeberbacken.jpg

Überbackenes Erdbeer-Dessert

Quellenangabe: Erfasst 14.05.2012 von Sus
Kategorien: Erdbeere, Dessert, Überbacken
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

500 g Erdbeeren
2-3 Eßlöffel Zucker
8 Teelöffel Schokoladenraspel
8 Teelöffel Mandelsplitter
4 Kugeln Vanille- oder Stracciatella-Eis
4 Eiweiß
1 Teelöffel Puderzucker; bis doppelte Menge
4 Stengel Minze

Zubereitung:

Erdbeeren waschen, putzen und in Stücke schneiden. Mit Zucker ziehen lassen. Mandelscheiben in einer trockenen Pfanne vorsichtig rösten. Eiweiß mit dem Puderzucker steif schlagen.

Erdbeeren in feuerfeste Förmchen legen und mit Schokolade und Mandeln bestreuen. Eis darauf geben und locker mit Eischnee bedecken.

Unter dem Backofen-Grill (am besten schon etwas vorgeheizt) grillen, bis der Eischnee karamelisiert. Mit Minze garnieren und servieren.


Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Heiß und kalt …“

  1. Danke dir lieber Sus fürs regelmässige Teilnehmen und natürlich für dieses köstliche Dessert. Falls du gerne ins Buch möchtest, bitte Infos zuschicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.