Lammkeule, mit Knoblauch gespickt

Think Spice - Think Garlic [January 25, 2008]Seit August letzten Jahres veranstaltet Sunita von Sunita’s World ein monatliches Koch-Event: Think spice …. Jeden Monat lädt sie zur Teilnahme mit einem Rezept ein, in welchem das jeweilige Gewürz eine herausragende Rolle spielt. Diesen Monat war Knoblauch an der Reihe. Ich liebe Knoblauch in allen Variationen. So fiel es mir nicht schwer, die Lammkeule, die letztes Wochenende unbedingt aus der Gefriertruhe rauswollte, mit viiieeel Knoblauch aufzupeppen.

Als ich vorgestern noch schnell die Event-Regeln nachschauen wollte, war die verlinkte Seite nicht mehr vorhanden. Auf der Startseite erzählte Sunita dann, daß sie bei der Administration ihres Blogs dieses aus Versehen gelöscht hatte. Au weh! Was für eine gräßliche Vorstellung! Zum Glück hat sie sowohl den Blognamen als auch den Inhalt restaurieren können. Und jetzt kann das Event doch noch stattfinden. (Und ich habe sofort ein Backup meines Blogs gemacht – bei Twoday geht das glücklicherweise sehr einfach!)


Lammkeule, mit Knoblauch gespickt

Quellenangabe: 22.01.2008 von Sus
Kategorien: Fleisch, Lamm, Knoblauch
Mengenangaben für: 4 Portionen

LammkeuleMitWurzelgemuese.jpg

Zutaten:

1900 Gramm Lammkeule (mit Knochen)
10-15 Knoblauchzehen
1 Zitrone, Saft davon
200 ml Weißwein
1 Teelöffel Instant-Hühnerbrühen-Pulver
10 Stengel Minze, frisch
2 Eßlöffel Gänseschmalz (oder Butter)
1 Steckrübe
2-3 Pastinaken
5 Petersilienwurzeln
3 Zwiebeln
3 Möhren
3-5 Knoblauchzehen

Zubereitung:


Die Lammkeule vom gröbsten Fett befreien und trockentupfen. Die Knoblauchzehen schälen und jeweils in zwei bis drei Stifte teilen. Die Lammkeule mit dem Knoblauch spicken und für mindestens 2-3 Stunden in Weißwein und Zitronensaft einlegen.

Den Römertopf gut wässern. Das Wurzelgemüse putzen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebeln und die restlichen Knoblauchzehen schälen und halbieren.

Die Minze waschen, die Blätter von den Stielen trennen und kleinhacken. Mit dem Gänseschmalz vermischen und die Lammkeule damit von allen Seiten einreiben.

Das geputzte Gemüse in den Römertopf geben, so daß in der Mitte eine Mulde für die Lammkeule bleibt. Mit Salz und Pfeffer würzen.

In einer Pfanne die Lammkeule von allen Seiten gut anbraten und dann auf/in das Gemüse im Römertopf legen. Den Bodensatz in der Pfanne mit der Marinade ablöschen und auflösen. Je nach Geschmack die Instant-Brühe hinzufügen. Die Flüssigkeit über das Gemüse im Römertopf geben.

Den geschlossenen Römertopf in den nicht vorgeheizten Backofen stellen und bei 180°C ca. 2 bis 2 1/2 Stunden darin belassen. Nach einer Stunde die Lammkeule wenden.

Dazu gab es Bratkartoffeln.


FlagUKUS.png

Leg of Lamb Spiked&Spiced with Garlic

Think Spice - Think Garlic [January 25, 2008]Since last year Sunita from Sunita’s World has a monthly event running: Think spice …. Every month we are invited to participate with a recipe featuring the chosen spice. This month it was Garlic. Oh well, I really like garlic. So it was not difficult to spice up the leg of lamb, which absolutely wanted to leave the freezer last weekend, with spikes of garlic.

The day before yesterday I wanted to check the event’s rules, but the page was not available. Going to the main page, it gave me pangs of fright and sorrow: While administering her blog, Sunita had by mistake deleted it entirely. Oh dear! What a catastrophe! But luckily she got it back! Phew! So this month’s event can take place as planned! Congratulations! (And I immediately make a backup of my blog!)


Leg of Lamb Spiked&Spiced with Garlic

Source: January 22, 2008 by Sus
Categories: Meat, Lamb, Garlic, Römertopf
Servings: 4 servings

LammkeuleMitWurzelgemuese.jpg

Ingredients:

1900 gram Leg of lamb (with bone)
10-15 Cloves of garlic
1 Lemon, juice
200 ml White wine
1 teaspoon Chicken broth (Instant)
10 stalks Peppermint, fresh
2 tablespoons Goose fat (or butter)
1 Rutabaga (Brassica napus subsp. rapifera)
2-3 Parsnips
5 Parsley roots (Hamburg parsley?)
3 Onions
3 Carrots
3-5 Cloves of garlic

Preparation:


Remove most of the fat from the meat. Peel the garlic cloves and slice each into two or three spikes. Insert them into the meat using a paring knife and marinate for at least 2-3 hours in white whine and lemon juice.

Soak the Römertopf thoroughly for 20-30 minutes. Wash the root vegetables and cut them into rather large pieces. Peel and halve the onions and the remaining cloves of garlic.

Wash the mint, remove leaves from the stems and chop them. Mix with the fat and spread this paste evenly on the meat.

Put the vegetable into the Römertopf, but leave a pit in the middle for the meat. Season with salt and pepper.

Sear the meat in a pan on all sides and put on the vegetable in the Römertopf. Add the marinade to the pan and stir. According to taste add the broth (powder). Pour the liquid over the vegetables.

Close the Römertopf and put it into the not preheated oven for 2 to 2 1/2 hours at 180°C. Turn the meat after an hour.

Served with roast potatoes.


FlagGER.png