Wagemutig …

Letzte Woche habe ich etwas Merkwürdiges ausprobiert: Ein Brot mit Schinken und Käse belegt und heiß gemacht. „Das ist doch nicht merkwürdig, sondern ganz normal“, werdet Ihr sagen. Das ist soweit richtig, aber nicht mehr, wenn sich zwischen Schinken und Käse eine Lage frischen Rhabarbers befindet. SmileyGrin.gif

SchinkenRhabarberBrotUeberbacken.jpg

Es war wirklich ganz lecker, aber noch ausbaufähig: Das Brot und der Schinkenspeck hätten irgendwie knuspriger sein können, was aber nur mit einer Mikrowelle eben nicht funktioniert. Auch der Käse hätte schöner gebräunt sein können. Aber die Kombination war gut!

Zum Glück hatte ich den Rhabarber unter dem Käse versteckt, denn sonst hätten mich meine Kollegen ob dieser Kombination wieder so irritiert angeschaut. SmileySchulterzuck.gif

Überbackenes Schinken-Rhabarber-Brot

Quellenangabe: Letzte Woche ausprobiert und erfasst 25.04.2012 von Sus
Kategorien: Snack, Rhabarber, Käse, Büro
Mengenangaben für: 1 Portion

Zutaten:

1 Scheibe Brot
2-3 Scheibe Schinkenspeck
1 Stange Rhabarber
70 g Halloumi (ca.); (es geht auch anderer Käse, aber nicht zu kräftig im Geschmack)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Brotscheibe mit dem Schinkenspeck belegen. Geschälten Rhabarber in fingerdicke Stücke (nicht zu dünn!) schneiden und auf dem Brot verteilen. Käse in Scheiben schneiden und Rhabarber damit bedecken. Würzen.

In der Mikrowelle 3-4 Minuten erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist. Wer einen (integrierten) Grill besitzt, grillt erst das Brot mit Schinken und Rhabarber, und legt dann den Käse darauf und läßt ihn schmelzen und noch etwas bräunen.


Gar nicht mal so übel …

Heute morgen schlappte ich etwas unmotiviert durch den Supermarkt, um etwas für’s Mittagessen zu suchen. Auf Salat hatte ich eigentlich keine Lust, es sollte etwas Warmes sein. Fertigfutter wollte ich aber auch nicht. Das kam dann dabei heraus:

ZucchiniLauwarmUeberbacken.jpg

Überbackenene Zucchinistreifen

Quellenangabe: 03.08.2010 von Sus
Kategorien: Zucchini, Käse, Büro
Mengenangaben für: 1 große Portion

Zutaten:

1 Zucchini
100 g Feta
1 Lauchzwiebel
2-3 Scheiben Schwarzwälder Schinken
3-4 Stück Tomatenpaprika; aus dem Glas
Zitronenöl
Weißweinessig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zucchini waschen und der Länge nach in 4 bis 5 Streifen schneiden; je dünner, je besser (da benötigt man aber besseres Werkzeug als ein stumpfes Kantinenmesser). Auf einen Teller legen. Die Lauchzwiebel in Ringen darüber verteilen und mit Öl, wenig Essig, Salz und Pfeffer (und Kräutern nach Wahl, falls vorhanden) marinieren und bis kurz vor der Mittagspause in den Kühlschrank stellen.

Feta und Schinken in Brocken zupfen und verteilen. Den Teller in der Mikrowelle erhitzen, bis der Käse angeschmolzen und der Schinken knusprig ist. Die Zucchini sollte dabei weich werden, aber nicht ganz durch sein.

Tomatenpaprika in Streifen darauf verteilen, noch einmal nachwürzen und servieren.

Anmerkung:

– Mit Grill oder Backofen geht’s natürlich besser.


Index: , Überbacken,

Etwas Warmes braucht der Mensch …

Brr, ist das ein doofes Wetter da draußen! Genau der richtige Anlass, sich etwas Schönes zu kochen: Heiß, aber schnell zubereitet, mit Schinken und Käse. Eine einsame Zucchini fror auch noch in meinem Kühlschrank. (Naja, so einsam nun auch wieder nicht: der Kühlschrank ist nicht gerade leer, aber die Zucchini war halt die einzige.)

Gefüllte Zucchini

ZucchiniGefuellt.jpg

Quellenangabe: Eigenkration 29.05.2007 von Sus
Kategorien: Zucchini, Schinken, Käse
Mengenangaben für: 1 Portion

Zutaten:

1 mittlere Zucchini
100 Gramm Schinken(-Speck); gewürfelt
1 Zwiebel; gehackt
1 Knoblauchzehe; gehackt
1 Handvoll Glatte Petersilie; grob gehackt
2 Esslöffel Pinienkerne
70 Gramm Pecorino; gerieben
1 Teelöffel Koriander; im Mörser zerstoßen
Piment; gemahlen
Pfeffer; gemahlen
1/3 Liter Wasser
1 Teelöffel Instant-Brühe
70 Gramm Joghurt
1 Teelöffel Zitronensaft

Zubereitung:

Die Zucchini waschen und der Länge nach halbieren. Mit einem Löffel die Samen und das Fleisch entfernen, so dass ca. 1cm Rand stehenbleibt. Das Zucchinifleisch ebenfalls kleinhacken.

Eine Pfanne erhitzen und zuerst die Pinienkerne darin anrösten. Den Knoblauch und die Zwiebel, nach einer Weile auch den Schinken dazugeben. Unter ständigem Rühren anbraten lassen, dann die Petersilie und das gehackte Zucchinifleisch dazu. Mit den Gewürzen abschmecken.

Die Füllung aus der Pfanne nehmen und in die Zucchinihälften füllen. Mit geriebenem Käse bestreuen.

Die Pfanne mit Wasser füllen – das Wasser darf nicht höher sein als der Rand der Zucchini – und die Instant-Brühe darin auflösen. Vorsichtig die Zucchini-Hälften in die Pfanne setzen und bei geschlossenem Deckel für ca. 15-20 Minuten kochen lassen.

Wenn noch Füllung übriggeblieben ist, die nicht mehr in die Zucchini gepasst hat, diese am Schluss in der restlichen Brühe kurz aufwärmen und auch auf den Teller geben.

Den Joghurt mit Zitronensaft verrühren und neben den Zucchinis servieren.

Anmerkung:

– Wenn der Schinken schon salzig ist, muss kein Salz hinzugefügt werden.
English version


Index: