Da haben wir den Salat…

Gestern habe ich beim A*di was Neues im Gemüseregal entdeckt:

SalatMitWurzeln.jpg

Salat mit Wurzeln

Es handelt sich hier um drei Salatpflanzen (grüner und rötlicher Kopfsalat und Romanasalat), die wohl in einem quadratischen Topf von ca. 7 cm ausgesät wurden und dann mit Wurzeln und Erde in die Plastiktüte gesteckt wurden.

Wenn ich die italienische Anleitung richtig interpretiere, soll so der Salat kühl und hell gelagert eine Woche halten; er kann auch mal gegossen werden, die Blätter wachsen weiter und er muss nicht gekühlt werden. Man soll sich die Blätter nach Bedarf pflücken und wenn sie aufgebraucht sind, dürfen angeblich die Wurzeln und die Tüte in den Biomüll, weil die Tüte zu 100% Prozent abgebaut wird.

Aha. Ob das was taugt, sei dahingestellt. Ob die Menschheit damit was anfangen kann, ebenfalls.

Ich habe mir den Spaß gemacht, als erstes die drei Salate in einen Topf umzupflanzen. Vielleicht teile ich sie auch noch und spendiere jedem seinen eigenen Topf. Mal sehen, wie weit ich sie dann noch zum Wachsen bekomme…

P.S.: Dies ist keine Werbung.


Tags: ,
Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Da haben wir den Salat…“

  1. Habe ich ja noch nie gesehen, interessant!

    Wachsen in Japan nicht auch Gemüse und Salate in irgendwelchen Substraten direkt im Supermarkt, ohne je Tageslicht zu sehen? Hm… Aber so lange es draußen noch zu kalt ist…

    1. Hm, das ist wohl ein kleines Mißverständnis: Der Salat stammt schon aus einem Gewächshaus und wurde dann mit etwas Erde und viel Wurzeln in die Tüte gepackt.

      Liebe Grüße, Sus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.