Der Anfang ist gemacht …

CurryPlaetzchen2009.jpg

Curry-Plätzchen mit Erdnüssen

Quellenangabe: Lust auf Genuss 13/2009 30.11.2009 von Sus
Kategorien: Plätzchen, Erdnuss, Curry
Mengenangaben für: 40 Stück

Zutaten:

50 g Butter; flüssig
100 g Puderzucker
100 g Mehl
2 Esslöffel Kakaopulver
2 Eiweiß
100 g Gesalzene Erdnüsse
2 Esslöffel Currypulver z.B. Garam Masala

Zubereitung:

Butter schmelzen, mit Zucker, Mehl, Kakao, Eiweiß zum glatten Teig verrühren. Nüsse hacken.

Backofen auf 180°C (Umluft: 160 °C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Teig mit Hilfe einer Palette als gleichmäßig dünne Kreise (6-8 cm) auf das Blech streichen. Jeden Teigkreis mit gehackten Erdnüssen und je 1 Prise Currypulver bestreuen und im Ofen in ca. 6 Minuten knusprig backen. Gebäck aus dem Ofen nehmen, erkalten lassen, vorsichtig mit einer Palette vom Papier lösen.

Anmerkung:

– Hmm, geschmacklich ganz nett, aber etwas lau im Abgang, selbst das Salz der Erdnüsse war nach dem Backen nicht mehr so deutlich zu schmecken. Nächstes Mal mehr Currypulver, evtl. etwas Chili?

– Ich habe die Plätzchen nicht so dünn bekommen, weil ich sie nur mit einem Löffel (annähernd) kreisförmig glatt gestrichen habe. Deshalb sind es auch nur knapp 30 Stück geworden.


Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Der Anfang ist gemacht …“

  1. Vielleicht bringt ein Klecks Schafskäsedipp den notwendigen Kick?

    ***duckundwech***

    **zurückkomm***

    Sehr ungewöhnlich und ziemlich mutig, das nachzubacken. Aber die erstaunten Gesichter bei den Probierenden sind bestimmt unbezahlbar.

  2. Ach ja, ich muss das doch auch nochmal öffentlich sagen: Vielen Dank für die lecker Plätzchen, liebe Sus, und die Curryplätzchen sind für mich neben einigen vielen anderen absolut an der Favoriten-Spitze der Mischung. Salz und Curry, alles wunderbar. Vielleicht waren sie nur ganz frisch nicht so… ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.