Bacon-Zwiebelringe mit Mango-Zaziki

In dieser Runde von Koch Mein Rezept durfte ich Saschas Blog „Lecker muss es sein!“ durchforsten. Eines zuerst: Es hat Spaß gemacht! So viele schöne Rezepte! So viele schöne Bilder!

Sascha bloggt seit 2013 Rezepte und Erfahrungsberichte rund ums Essen. Es sind hauptsächlich deftige Gerichte, von einfach bis aufwendig mit Zutaten aus regionaler Herkunft mit dem Anspruch auf gute Qualität.

Zuerst wollte ich ja die Auberginen Sliders nachbauen, aber es scheiterte leider an meiner Organisation und der Verfügbarkeit von schönen Auberginen. Dann konnte ich mich zwischen den beiden Rezepten für Mango-Zaziki und Bacon-Zwiebelringen nicht entscheiden. Deshalb habe ich eben beide Rezepte „nachempfunden“.

Meine Versionen der Rezepte findest Du hier:

Bacon-Zwiebelringe
Mango-Zaziki

Gegrillte Bacon-Zwiebelringe

Diese knusprig-würzigen Zwiebelringe mit Speck von Lecker muss es sein! konnte ich natürlich auch nicht so einfach ignorieren …

BaconZwiebelringe.jpg

Gegrillte Bacon-Zwiebelringe

Quellenangabe: Lecker muss es sein!
Erfasst 27.06.2022 von Sus
Kategorien: Grillen, Beilage, Snack, Bacon, Zwiebel
Mengenangaben für: 10 Stück (ca.)

Zutaten:

1 große Gemüsezwiebel
300 g Bacon
BBQ-Sauce nach Wahl (hier: Asiatische Pflaumensauce nach Zimtkringel)
Gochugaru

Zubereitung:

Zwiebel schälen, Wurzel und Strunk gerade entfernen. Die Zwiebel in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Aus diesen Scheiben – je nach Dicke der Ringe – 2 oder 3 zusammenhängende Ringe heraustrennen.

Mit einem Pinsel (oder gleich mit den Fingern, die werden sowieso voller Sauce) die Zwiebelringe mit der Sauce gleichmäßig bestreichen.

Die Zwiebelringe mit den Baconstreifen fest umwickeln. Optional: Danach mit etwas Gochgaru bestreuen. Alternativ auf dem Grill mit restlicher BBQ-Sauce bestreichen.

Den Grill für indirekte Hitze vorbereiten. Wir haben die Zwiebelrings eine gute halbe Stunde indirekt gegrillt, bis die Zwiebeln weich waren. Danach kamen sie für 10 Minuten direkt auf den Rost, damit der Bacon schön knusprig wurde.

Dazu gab es den Mango-Zaziki-Dip von hier.


Mango-Zaziki

Zaziki mit Mango – das musste ich probieren, als ich es bei Lecker muss es sein! entdeckt hatte. Und mit genügend frischer Minze im Garten schmeckt es auch sehr erfrischend.

MangoZaziki.jpg

Mango-Zaziki

Quellenangabe: Lecker muss es sein!
Erfasst 27.06.2022 von Sus
Kategorien: Sauce, Dip, Grillen
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

250 ml Joghurt; 10%
2 Knoblauchzehen
150 ml Magnopüree
2 Stengel Minze, frisch
1/2 Zitrone; Schale und Saft
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Joghurt in eine hohe Schüssel geben. Das Mangopüree und die geschälten und fein gehackten Knoblauchzehen dazu geben. Mit einem Stabmixer zu einer homogenen Masse verarbeiten. Mit Zitronenschale und -saft, Salz und Pfeffer abschmecken. Minze fein hacken und unterheben.


Tags: ,