Erfolgreiche Resteverwertung …

World Bread Day '07 [16. Oktober 2007]Beim Zubereiten der diesjährigen Quittenpaste (oder auch Quittenbrot genannt) mußte ich zu meiner Schande feststellen, daß die Vorräte von letztem Jahr noch nicht ganz verbraucht waren. So geht’s halt, wenn man etwas wie einen Schatz hütet.

Nach vorsichtigem Probieren waren die Quittenpastestücke zwar etwas trocken, aber durchaus noch genießbar. Deshalb habe ich mein bereits mehrfach erprobtes Rezept für Rosinenbrot verwendet und die Rosinen durch eingeweichte Quittenpaste-Stückchen ersetzt.

Mit Butter und/oder Nuß-Nougat-Creme bestrichen: Lecker!

Quittenbrot-Brot


Quittenbrotbrot.jpg

Quellenangabe: Anleitung des BBA, 14.10.2007 von Sus
Kategorien: Brot, Backen, BBA, Quitte
Mengenangaben für: 1 Brot

Zutaten:

400 ml Milch; lauwarm
50 Gramm Weiche Butter
750 Gramm Weizenmehl
4 Teelöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz
4 Teelöffel Zimt
1 Päckchen Trockenhefe
Nach dem Signalton zugeben:
1 Tasse Quittenbrot; gehackt

Zubereitung:


Das Quittenbrot klein schneiden oder hacken und in einer Schüssel mit einem Eßlöffel Wasser einweichen.
Zuerst die Milch mit der Butter, dem Zucker und der Hefe in den BBA geben. Nach ein paar Minuten die übrigen Zutaten dazu geben und diesen mit Programm „Süßes Brot“ oder „Weißbrot“ starten. Beim Signalton (so nach 20 Minuten) die Quittenstückchen mitsamt der Flüssigkeit zugeben.

Gegen Ende der Backzeit aufpassen, daß das Brot nicht zu dunkel wird.


FlagUKUS.png
Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Erfolgreiche Resteverwertung …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.