Geplant war’s nicht…

HighFoodality Blog-Event Cookbook of Colors

… aber als diese Bismarckheringe so hübsch blau daherkamen, wusste ich, daß ich einen Beitrag für Uwes farbenfrohes Event vor mir hatte:

Bismarckheringe.jpg

Heraus kamen dabei die folgenden Heringe in Aspik, die absolut authentisch schmecken (trotz des etwas trüben Gelees – Ideas, anyone?)

Hering in Aspik

BismarckheringeInAspik.jpg

Quellenangabe: Erfasst 27.02.2012 von Sus
Kategorien: Fisch, Hering, Gelatine
Mengenangaben für: 3 Portionen

Zutaten:

3 Bismarckheringe
400 ml Wasser
1 große Zwiebel
3 Lorbeerblätter; zerbrochen
1 Teelöffel Gelbe Senfkörner
3-5 Pfefferkörner; leicht zerdrückt
Weißweinessig
Salz, Pfeffer
10 Blatt Gelatine
2 Ei(er); hart gekocht
2-3 Dillgurken

Zubereitung:

Zwiebeln in Scheiben schneiden und mit Lorbeerblättern, Senfkörnern und Pfeffer im Wasser aufkochen und 10 Minuten köcheln lassen.

Gelatine nach Anweisung einweichen und im warmen Würzsud auflösen. Mit Essig, Pfeffer und Salz abschmecken.

Eine dünne Schicht Sud (je nach Geschmack inklusive Zutaten) in die Form geben, im Kühlschrank steif werden lassen. Bismarckheringe flach darauflegen, mit Gurkenscheiben und Eierscheiben garnieren. Mit Gelatinesud bedecken und wieder zum Gelieren kaltstellen. Solange wiederholen, bis Heringe, Zutaten und Sud aufgebraucht sind. Im Kühlschrank max. 1-2 Tage aufbewahren.

Je nach Form vor dem Servieren aufschneiden. Bratkartoffeln passen bestens dazu.

Nachtrag:

Die Gurken sind übrigens selbst eingelegt, so ähnlich wie hier.


Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Geplant war’s nicht…“

  1. Hallo,

    vor kurzem haben wir die Website http://www.rezeptefinden.de/ eingeführt, auf der unsere Nutzer Hunderttausende von Rezepten aus deutschsprachigen Websites für Ernährung und Food-Blogs durchsuchen können.

    Uns ist aufgefallen, dass Sie ganz viele leckere Rezepte auf Ihrem Blog haben. Wir empfehlen Ihnen daher, einen Blick auf unsere Liste der Top Food-Blogs zu werfen http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs.

    Wenn Sie Ihren Blog der Liste hinzufügen möchten und Ihre Rezepte in das Verzeichnis von http://www.rezeptefinden.de aufgenommen werden sollen, müssen Sie nur die Anweisungen unter diesem Link befolgen: http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen.

    Für weitere Informationen, kontaktieren Sie mich bitte an senka@rezeptefinden.de.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Senka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.