Sommerrollen mit Rindfleisch und Stachelbeeren

Garten-Koch-Event Juli: Stachelbeeren [31.07.2015]

Mal wieder ganz zum Schluß des Garten-Koch-Events „Stachelbeere“ habe ich doch noch ein Rezept mit Stachelbeeren zusammenbekommen. Gar nicht so einfach, denn normalerweise schaffen es Stachelbeeren bei mir nicht, den Weg vom Strauch in die Küche zu überleben. SmileyGrinsStatic.gif

Eigentlich hatte ich mir das folgende Rezept als Salat gedacht, aber irgendwie hatte ich dann die Yufka-Blätter in der Hand. Die Kombination der süß-sauren Stachelbeeren mit dem Rindfleisch und Sojasauce war wirklich nicht schlecht! SmileyLecker.gif

SommerrollenMitRindUndStachelbeeren.jpg

Sommerrollen mit Rindfleisch und Stachelbeeren

Quellenangabe: Erfasst 31.07.2015 von Sus
Kategorien: Rolle, Rind, Stachelbeere, Yufka, Blog-Event
Mengenangaben für: 8 Stück

Zutaten:

150 g Hüftsteak vom Rind
1-2 Eßlöffel Dunkle Sojasauce
2 Schalotten; fein gehackt
1 kleine Knoblauchzehe; fein gehackt
20 Stachelbeeren (ca.)
1/2 Schlangengurke
Mungbohnenkeimlinge (vorzugsweise frische)
Cashewkerne, ungesalzen
8 Platten Yufka-Teig, dreieckig
Öl
Salz, Pfeffer
Gochugaru (oder Cayennepfeffer)

Zubereitung:

Rindfleisch in dünne Streifen schneiden, Zwiebeln fein hacken und zusammen in der Sojasauce eine halbe Stunde ziehen lassen.

In einer Pfanne mit kurz und kräftig anbraten, Knoblauch dazugeben und beiseite legen.

Stachelbeeren waschen und putzen; Gurke schälen und in Stücke schneiden, die den Stachelbeeren entsprechen. Cashewkerne grob hacken. Alles mit den Keimlingen und dem Rindfleisch mischen und mit den Gewürzen kräftig abschmecken.

In einer hohen Pfanne Öl erhitzen. Währenddessen die Yufka- Teigplatten vorsichtig trennen und sofort gut anfeuchten. Auf die Arbeitsfläche legen und an der Spitze 1-2 Esslöffel der Fleisch- Gemüse-Obst-Mischung verteilen. Vorsichtig zum breiten Ende hin aufrollen, dabei die Seiten einschlagen. Im heißen Öl ausbacken und gleich servieren. Vorsicht: heiß!


Pieksbeeren …

Garten-Koch-Event Juli 2009: Stachelbeere

Am Garten-Koch-Event „Stachelbeere“ des Gärtner-Blogs konnten unsere fünf eigenen kleinen Stachelbeeren leider nicht mehr teilnehmen, denn die haben wir schon längst selbst gefuttert.

Als heute morgen wunderschöne Stachelbeeren im Supermarkt im Angebot waren, habe ich zugegriffen. Was ich damit machen wollte, wußte ich schon seit Beginn dieses Events:

StachelbeerClafoutis.jpg

Fazit: Sehr lecker!

Stachelbeer-Clafoutis

Quellenangabe: Direkt abgeschaut von Fool for Food 20.07.2009 von Sus
Kategorien: Backen, Stachelbeere, Clafoutis, Pfannkuchen
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

3 Eier
45 g Puderzucker
1 Prise Salz
200 ml Milch
110 g Mehl
300 g Stachelbeeren
Butter für die Form
45 g Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Backofen auf 225 °C vorheizen. Die Eier mit dem Puderzucker und einer Prise Salz mit einem Schneebesen verschlagen. Milch zufügen und weiterrühren, dann das Mehl unterrühren. Es sollen sich keine Klümpchen bilden. Eine ofenfeste runde Form ausbuttern und die Stachelbeeren gleichmäßig darin verteilen. Vorsichtig den Teig drübergeben. Der Teig hat ungefähr die Konsistenz eines etwas dickeren Crepe-Teiges. Clafoutis ca. 40 Minuten backen. Unbedingt den Backofen beobachten und gegebenenfalls den Clafoutis abdecken, falls er zu schnell bräunt.

Den fertigen Clafoutis mit Puderzucker bestäuben.

Anmerkung:

– Wenn ich mich an die Anleitung gehalten und die Form eingefettet hätte, wären die Stücke bestimmt besser aus der Form gegangen. SmileyWeia2.gif