Kamelle …

Garten-Koch-Event Juni 2009 - Rosen [30. Juni 2009]

Ein Jahr ist es nun schon, daß Barbara und ich das Garten-Koch-Event im Gärtner-Blog durchführen, und ich muß sagen, es macht Spaß!

Ich hätte gerne mit meinem Best-Rosen-Rezept-ever teilgenommen, aber das kennt ihr ja schon …

Meine duftenden Rosen sind schon verblüht, deshalb habe ich bei der Verarbeitung auf getrocknete Rosenblätter und -gelee zurückgreifen müssen. Rechtzeitig für’s Photo hat sich ein Neuankömmling (Resterampe, 2 Euro, hat allerdings etwas Mehltau) erbarmt und noch schnell eine Blüte geöffnet.

RosenKaramell.jpg

Rosen-Sahne-Karamell

Quellenangabe: 29.06.09 von Sus
Kategorien: Bonbon, Karamell, Rose
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

200 ml Flüssige Sahne
270 g Zucker
6 Eßlöffel Rosengelee
Rosenwasser

Zubereitung:


Sahne, Zucker und die Hälfte des Rosengelees in einer Kasserolle unter ständigem Rühren bis auf 120 Grad erhitzen. Dies dauert eine ganze Weile, deshalb sicherheitshalber mit einem geeigneten Thermometer die Temperatur nachmessen. Zwischendurch abschmecken, ob der Rosengeschmack noch vorhanden ist (Achtung: heiß!).

Bei Erreichen der Temperatur das restliche Rosengelee und gegebenenfalls noch etwas Rosenwasser hinzugeben (Achtung: kann spritzen!) und nach kurzem Umrühren vom Feuer nehmen. Den Topf sofort in kaltem Wasser (z.B. in einer größeren, mit Wasser gefüllten Pfanne) abschrecken. Die Masse noch einmal kräftig umrühren und entweder in passende, hitzefeste Förmchen füllen oder auf einem mit Backpapier ausgelegtem Tortenring etwa ein Zentimeter hoch ausgießen. Abkühlen lassen. Die erstarrte Masse aus der Form lösen und/oder in zwei mal zwei Zentimeter große Stücke schneiden.

Anmerkung:

– Sie sind bei Zimmertemperatur etwas klebrig, deshalb am Besten kühl aufbewahren.
– Ich könnt‘ mich reinsetzen, so lecker schmecken die.


Print Friendly, PDF & Email

7 Gedanken zu „Kamelle …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.