Ingwer-Plätzchen

Kennt Ihr das: Man will aufräumen, z.B. alte Rezeptzeitschriften, blättert darin rum und muss sofort ein Rezept nachkochen bzw. -backen. So ging es mir mit einer Zeitschrift zur Adventsbäckerei. Aber ich finde, die folgenden Plätzchen gehen immer, nicht nur zur Weihnachtszeit, auch im Frühling, wenn es schneit…

IngwerPlaetzchen.jpg

Ingwer-Plätzchen

Quellenangabe: Ratgeber Spezial „Adventszauber“ 2019
Erfasst 29.03.2020 von Sus
Kategorien: Plätzchen, Ingwer, Advent
Mengenangaben für: 30 Stück

Zutaten:

150 g Mehl
1 Teelöffel Natron
1 Teelöffel Ingwer, getrocknet; gemahlen
1 Teelöffel Zimt; gemahlen
1/2 Teelöffel Nelken; gemahlen
1 Prise(n) Salz
90 g Butter; weich
60 g Muscovado-Zucker
1 Ei
40 g Rübensirup
1 Teelöffel Ingwer, frisch; gerieben
25 g Ingwer, kandiert; fein gehackt
3 Esslöffel Rohrohrzucker

Zubereitung:

Butter und Zucker in einer Schüssel cremig rühren. da Ei zugeben und untermischen. Sirup, frischen und kandierten Ingwer untermengen. Das Mehl mit Natron, gemahlenem Ingwer, Zimt, Nelken und Salz mischen und in die flüssige Mischung unterheben. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt 30 Minuten kühl stellen.

Den Backofen auf 170° C vorheizen.

Den Rohrzucker in ein Schälchen füllen. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, kleine Portionen von der Größe zwischen Haselnuss und Walnuss abnehmen und zwischen den Händen zu Kugeln rollen, leicht flach drücken und im Zucker wenden. Mit etwas Abstand auf das mit Backpapier oder -folie belegte Blech legen. Die Plätzchen ca. 12-15 Minuten backen und auf ein Abkühlgitter legen.

In einer gut verschlossenen Keksdose aufbewahren.


Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Ingwer-Plätzchen“

  1. Ja, das kenne ich… 😉
    Ingwerplätzchen habe ich auch schon mal gebacken, die waren aber komplett anders als Dein Rezept. Spannend, wie unterschiedlich das sein kann. Die vielen Gewürze sind klasse; und ja, die gehen das ganze Jahr über.
    In meinem Rezept war Rum mit drin. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.