Schon wieder ein neues Jahr …

Garten-Koch-Event Februar 2010: Pastinake [28. Februar 2010]

Zum chinesischen Neujahrsbeginn (das Jahr des Metall-Tigers) gab es am Sonntag ein Leis-Gelicht: Chinesisches Pastinaken-Huhn, wobei ich zugegebenermaßen keine Ahnung habe, ob es in China überhaupt Pastinaken gibt.

Tiger.jpg

Zwei G**gle- und ein Wikipedia-Klick weiter: tatsächlich, in China gibt es mittlerweile Pastinaken: sie wurden aus Europa eingeführt und werden dort wohl auch in großem Stil angebaut.

Ein willkommener Anlaß, dieses Rezept beim aktuellen Garten-Koch-Event „Pastinake“ im Gärtner-Blog anzumelden.

Chinesisches Pastinaken-Huhn

ChinesischesPastinakenHuhn.jpg

Quellenangabe: 14.02.2010 von Sus
Kategorien: Huhn, Pastinake
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

4 Hühnerbrustfilets
1 Eßlöffel Sojasauce
1 Limette; Saft davon
1 Eßlöffel Stärkemehl
10 Pastinaken
3 Möhren
400 g Frische Champignons
1/2 Bund Glatte Petersilie
1 mittlere Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 kleine Knolle Ingwer
150 ml Hühnerbrühe
Salz, Pfeffer
2 Teelöffel 5-Gewürz-Pulver (Sternanis, Zimt, Nelken, Szechuan-Pfeffer, Fenchel); im Mörser zermahlen

Zubereitung:


Hühnerfleisch waschen, abtrocknen und schräg in mundgerechte, längliche Stücke schneiden. In einer Schüssel mit dem Limettensaft und der Sojasauce vermischen und 1-2 Stunden kalt gestellt ziehen lassen.

Karotten und Pastinaken schälen und ebenfalls schräg in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Ingwer sehr dünn hobeln. Zwiebel und Knoblauch in Stückchen schneiden. Champignons abbürsten, ggf. Stiele entfernen und in Scheiben schneiden.

Fleisch mit etwas Stärke und Gewürzen bestäuben und in der Pfanne in etwas heißem Öl anbraten. Die Soja-Limetten-Flüssigkeit kann auch zugegeben werden. Nachdem das Fleisch gebräunt und fast fertig ist, aus der Pfanne nehmen und warmstellen (z.B. 50°C warmer Backofen).

Nun zuerst die Zwiebeln in die Pfanne geben, dann Pastinaken, Möhren, Ingwer, Knoblauch. Unter Rühren leicht anbraten, dann mit Brühe ablöschen. Die Champignons dazugeben, mit Gewürzen abschmecken und unter stetigem Rühren und Wenden das Gemüse weich, aber noch bißfest garen.

Gehackte Petersilie und das Fleisch zugeben, noch einmal großzügig umrühren und auf Reis servieren.

ChinesischesPastinakenHuhn2.jpg

Anmerkung:


Auf dem obigen Photo waren viel zu wenig Pastinaken zu sehen, deshalb hier noch ein Beweisphoto ->


Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Schon wieder ein neues Jahr …“

    1. Ja, sowas Ähnliches habe ich auch schon überlegt…

      Wobei, der Knoblauch aus China ist ja ein bißchen anders, der besteht ja nur aus einer einzigen Zwiebel/Zehe.

      Liebe Grüße, Sus

  1. Verschwindende Pastinaken…. ….dass die Pastinaken sich irgendwie aus dem Staub machen, habe ich bei der Herstellung der Gemüsechips auch festgestellt…..komisch, komisch….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.