Doch noch geschafft: Lychee-Pralinen

Garten-Koch-Event Januar 2015: Lychee [31.01.2015]

Eigentlich fand ich die Idee toll: Frische Lychees mit schön scharfem Ingwer gefüllt und mit Schokolade überzogen.

Tja, und dann fing der Spaß an: Aus Lychees den Kern herauszuholen, ohne die Frucht in kleine Stücke zu zerfetzen, ist gar nicht so einfach. Ok, die wenigen Früchte, die irgendwie zusammengehalten haben, mit Ingwerstücken zu füllen, das war nicht weiter schwierig.

Zuerst wollte ich weiße Kuvertüre verwenden, aber die wollte sich einfach nicht schön flüssig schmelzen lassen, sondern blieb eine feste Masse. Na gut, dann eben dunkle Kuvertüre. Die wurde schön flüssig. Eigentlich wollte ich die Lychees mit einer Pralinengabel in der Kuvertüre baden, aber dabei fielen die Früchte wieder auseinander. Also habe ich kräftig mit Zahnstochern nachgeholfen und dann ging es irgendwie.

Ergebnis: Optisch keine Schönheit, aber lecker! SmileyLecker.gif

Und jetzt noch schnell zum Garten-Koch-Event „Lychees“ damit!

LycheePralinen2.jpg

Lychee-Pralinen

Quellenangabe: Erfaßt 31.01.2015 von Sus
Kategorien: Lychee, Litschi, Praline, Ingwer, Blog-Event
Mengenangaben für: 10 Stück

Zutaten:

10 Lychee-Früchte
10 Stück Kandierter Ingwer
Dunkle Kuvertüre

Zubereitung:

Lychees vorsichtig schälen, dann der Länge nach auf einer Seite einschneiden und vorsichtig den Kern herauslösen. Die Frucht sollte so ganz wie möglich bleiben. Ingwer in passende Stücke zurechtschneiden und die Lychees damit füllen. Mit einem Zahnstocher zusammenhalten und in flüssige Kuvertüre tauchen. Abtropfen lassen und zum Trocknen auf einen geeigneten Gegenstand (Hust!) stecken.

LycheePralinen.jpg

Im Kühlschrank aufbewahren und innerhalb sehr kurzer Zeit verzehren.


Gibt Dir das Leben Limetten…

… dann mach was daraus. Eigentlich wollte ich nur zwei Limetten kaufen, aber für das doppelte Geld gab es 58! Bei sowas kann ich einfach nicht nein sagen. SmileySchulterzuck.gif

Nun denn, fangen wir mit der ersten Limette an und kullern die Mojito-Bällchen noch schnell zum Blog-Event XCII – Alles was rund ist im Kochtopf, dieses Mal veranstaltet von Wolfgang von kaquus Hausmannskost.

Blog-Event XCII - Alles was rund ist (Einsendeschluss 15. Oktober 2013)

Diese Bällchen habe ich mir selbst ausgedacht und bin ziemlich begeistert davon. (Der Liebste übrigens auch.) Für den Adventsteller sind sie schon vorgemerkt!

MojitoBaellchen.jpg

Mojito-Bällchen

Quellenangabe: Ausgedacht und erfaßt 15.10.2013 von Sus
Kategorien: Konfekt, Marzipan, Limette, Minze, Schokolade
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

Innen:
200 g Marzipan
50 g Rohrzucker
2-3 Zweige Minze
1-2 Esslöffel Limettenschale
1 Esslöffel Cachaça
oder
1 Eßlöffel Limettensaft
Aussen:
Dunkle Kuvertüre
1 Teelöffel Weißer Puderzucker
1/2 Teelöffel Limettenschale; gerieben

Zubereitung:

Rohrzucker mit Limettenschale und Minzeblätter im Mixer fein zermahlen. Mit dem Cachaça/Limettensaft zusammen mit dem Marzipan zu einer homogenen Masse verkneten. Daraus mit den Händen kleine Kugeln (Durchmesser knapp 2 cm) formen. Kalt stellen.

Kuvertüre im Wasserbad erhitzen. Die Marzipankugeln mit einer Pralinengabel in die Kuvertüre tunken und auf einem Gitter abtropfen lassen. Wenn die Schokolade fast getrocknet ist, mit Puderzucker bestreuen und mit der Limettenschale dekorieren.

Sehr kühl und trocken aufbewahrt halten sich die Mojito-Bällchen ca. 1 Woche (wenn sie denn so lange überleben).