Sonnengelber Reissalat zum Mitnehmen

WirRettenWasZuRettenIst_130x250.jpgDie Gruppe „Wir retten, was zu retten ist“ hat sich dieses Mal Fertigmahlzeiten zum Mitnehmen ausgesucht. Es gibt ja zwischenzeitlich (so gut wie) nichts mehr, was man nicht fertig zubereitet und abgepackt im Supermarkt kaufen kann.

Ich schaue immer mit Faszination meinen Kollegen zu, die zur Mittagszeit schnell in den Supermarkt laufen und sich so einen fertigen Salat in der Plastikschale mit ein bisschen Wurst und Käse oder Croutons oder Hühnerstreifen, sowie einem Döschen Dressing und einer meist klappbaren Plastikgabel (benutzt die überhaupt jemals jemand?) holen und dann am Tisch mit Hingabe das Dressing durch Schütteln im Salat verteilen. Kennt Ihr bestimmt auch. Abgesehen davon, dass das ein riesiger Plastikberg ist, der da für so einen kleinen Salat anfällt, bin ich auch nicht so der Freund von fertig geputzten Salaten aus dem Kühlregal. Auch beispielsweise fertige Sandwiches schaue ich nur von der Seite an. Den neuesten Trend, fertige Salate aus aller Art von Getreide anzubieten, verfolge ich allerdings mit Interesse. Aber nur, um mir neue Ideen für eigene Rezepte zu holen. SmileyGrinsStatic.gif

Momentan habe ich richtig Lust auf Reis, was selten genug vorkommt. Was liegt nun näher, einen kleinen Reissalat zu basteln? Und damit bei diesem trüben Wetter es mal richtig sonnig leuchtet, habe ich den Reis beim Kochen einfach mit etwas Kurkuma eingefärbt.

GelberReissalatMitPute2.jpg

Sonnengelber Reissalat mit Pute

Quellenangabe: Erfasst 05.02.19 von Sus
Kategorien: Reis, Pute, Salat, Curry, Büro
Mengenangaben für: 2 Portionen

Zutaten:

1 Tasse Reis
2 Tassen Wasser
1/2 Teelöffel Kurkuma; gemahlen
2 Blutorangen
1 Zitrone
6 Pomelo-Spalten
4 Stengel Glatte Petersilie; bis 1/2 mehr
Chili
Sesamsaat
Fleisch:
200 g Putenschnitzel
1 Zitrone; Saft und etwas geriebene Schale davon
2 Esslöffel Helles Sojaöl
Curry-Gewürzmischung nach Wahl (oder selbst zusammengestellt)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Das Putenfleisch in Streifen schneiden und in einer Marinade aus Sojaöl, Curry, Zitronensaft und -schale wenden und für ein paar Stunden im Kühlschrank parken.

Reis zusammen mit Kurkuma wie gewohnt kochen, abkühlen lassen. Zitrone halbieren, aus einer Hälfte den Saft auspressen und unter den Reis mischen. Die andere Hälfte, sowie die Orangen und Pomelosegmente filetieren und in Stücken ebenfalls unter den Reis mischen.

Putenstreifen in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten anbraten, so dass sie durch, aber nicht trocken sind.

GelberReissalatMitPute1.jpgPetersilie waschen und zupfen.

Alles zusammen entweder in einen oder mehrere Behälter geben und für den nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Zum Servieren mit etwas geröstetem Sesam und Chili bestreuen.


WirRettenWasZuRettenIst_300x111.jpg

Hinter den folgenden Links findet Ihr auch viele andere Ideen, was man unterwegs oder im Büro lecker essen kann, ohne auf Fertiggerichte zurückzugreifen. Vielen Dank auch wieder an die Veranstalter Christine, Susi und Ingrid.

Anna Antonia – Quiche mit Reh und Meerrettich
auchwas – Tartelettes mit Kaki und Blauschimmelkäse
Brigittas Kulinarium – Chioggia-Rübensalat mit Feta to go
Brittas Kochbuch – Chicken Teriyaki Sub
Brotwein – Club Sandwich Varianten – Huhn, vegetarisch, Avocado, Thunfisch
Cakes Cookies an more – Focaccia mit Frischkäse und Rohschinken
CorumBlog 2.0 – Sonnengelber Reissalat zum Mitnehmen
Das Mädel vom Land – Jausenhasen
evchenkocht – Bulgur-Salat mit Hackbällchen
Fliederbaum – Veganes Essen zum Mitnehmen aus Mandelmilchproduktion
Food for Angels and Devils – Salat to go
genial-lecker – Asiatischen Steckrübensuppe
Katha kocht! – Karotten-Selleriesalat mit Rosinen
Kleines Kuliversum – Wintersalat mit Honig-Senf Dressing aus dem Glas
Madam Rote Rübe – Schoko-Chiapudding mit Cashew-Mandelcreme und Birne – Leckeres zum Mitnehmen
Pane-Bistecca – Chaeschuechli
Unser Meating – Eier-Geflügelsalat to go
Turbohausfrau – Müsli to go

Doch wieder Spargel …

Inspiriert durch einen Newsletter sollten die Putenschnitzel eigentlich um die Spargel gerollt werden. Aber es war spät, wir hatten Hunger und der Aufwand erschien uns plötzlich ziemlich überflüssig. SmileyGrins.gif

Putenschnitzel mit Spargel und Süßkartoffeln

PutenschnitzelSpargelSuesskartoffeln2011.jpg

Quellenangabe: Erfaßt 30.05.2011 von Sus
Kategorien: Pute, Spargel, Süßkartoffel
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

4 Putenschnitzel
1 Zitrone; Saft davon
Salz, Pfeffer
Rosenpaprika
1 Eßlöffel Rapsöl (oder anderes neutrales Öl zum Anbraten)
1 Teelöffel Zitronenöl (oder Zitronensaft)
 
16 Weiße Spargel
16 Grüne Spargel
Salz
1 Prise Zucker
 
6 große Süßkartoffeln
Salz
Curry-Gewürzmischung (Garam Masala)
4 Eßlöffel Saure Sahne
1 Eßlöffel Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

Die Putenschnitzel zuerst einige Stunden im Zitronensaft marinieren. (Wer sie doch um die Spargel wickeln möchte, sollte sie vorher mit z.B. mit einer Pfanne etwas flacher klopfen und längs halbieren.)

Die Spargel schälen (die grünen nur im unteren Bereich) und die Enden abschneiden. Die weißen Spargel mit Salz und Zucker in kochendes Wasser geben, die grünen ca. 5 Minuten später dazugeben. Ingesamt ca. 10-15 Minuten kochen, je nach Dicke der Spargel.

Die Süßkartoffeln schälen und in Scheiben von ca. 1cm Dicke schneiden. In einen Topf mit Dampfaufsatz etwas Wasser geben, die Kartoffeln in den Aufsatz legen, salzen und ca. 15 Minuten dünsten lassen. Mit etwas Currypulver bestreuen. Schnittlauchröllchen mit der sauren Sahne vermischen und beim Servieren einen Klacks auf die Kartoffeln geben.

Die Putenschnitzel trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und im heißen Öl von beiden Seiten anbraten. (Die aufwendige Methode sieht vor, jede Schnitzelhälfte schräg um je zwei grüne und zwei weiße Spargel zu rollen und mit Küchengarn zusammenzubinden und dann zu braten.) Gegen Ende mit Zitronenöl oder -saft beträufeln. Wenn man beim Braten den Deckel für kurze Zeit auf die Pfanne legt, entsteht auch ein bißchen Bratensaft.

Dazu einen Salat aus Rucola, Petersilie und Radieschen.


Krass, ey …

Garten-Koch-Event Kresse [31. März 2007]Die Gärtnerin rief zum Garten-Koch-Event Kresse auf. Beim Durchsuchen meiner Samen-Sammlung fand ich auch gleich ein Tütchen Kresse-Samen. Ich wußte doch, daß ich noch welche haben mußte. Sofort habe ich einen Untersetzer mit Watte ausgelegt, angefeuchtet und mit Samen bestreut und abgewartet. Nach einem Tag: nichts, nach drei Tagen: nichts, nach einer Woche: immer noch nichts! Seltsam. Aber vielleicht hätte mich ja die Preisangabe auf dem Tütchen gleich warnen sollen: DM 0,39! Hmpf! Zumindest weiß ich jetzt, daß Kresse-Samen mit einem Mindestalter von 5 Jahren nicht mehr keimfähig sind SmileyGrin.jpg.

Nachdem ich mir ein neues Tütchen Samen besorgt hatte, konnte ich mit Erfolg die benötigte Kresse heranziehen.

Die zweite Hürde an der Teilnahme war die Auswahl eines Gerichts. Spontan fiel mir natürlich wieder Grüne Soße ein, aber zum einen hatten wir das ja schon und zum anderen wollte ich die erst nächste Woche zubereiten.

Da ich seit kurzer Zeit stolze Besitzerin eines Pürierstabs mit mindestens 27 verschiedenen Einstellmöglichkeiten bin, wird bei mir momentan alles püriert, was nicht bei drei auf den Bäumen ist.

So entstand die Idee einer Kresse-Sauce. Zu den schwarzen Nudeln und dem milden Kürbis passt die leicht säuerlich und kresse-scharfe Sauce sehr gut.

Putenschnitzel mit Honigmarinade und Kresse-Schaum

Quellenangabe: Erfasst 25.03.07 von Sus
Kategorien: Pute, Rosmarin, Honig
Mengenangaben für: 4 Portionen

PutenschnitzelMitKresseschaum.jpg

Zutaten:

4 Putenschnitzel
Honig-Marinade
100 Gramm Honig; flüssig
3 Esslöffel Rosmarinnadeln; gebrochen
2 Zitronen; Saft davon
2 Knoblauchzehen; in Scheiben geschnitten
Salz, Pfeffer
Paprikapulver
Kürbis-Gemüse
1 Kilo Kürbis; stückig geschnitten
2 Rote Zwiebeln
1 cm Ingwer
1 Knoblauchzehe
100 Milliliter Hühner- oder Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Kresse-Schaum
2 Packung Kresse
3 Frühlingszwiebeln
3 Blatt Bärlauch
100 Gramm Schlagsahne
2 Teelöffel Saure Sahne
200 Milliliter Hühner- oder Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer
Sonstiges
500 Gramm Schwarze Bandnudeln (mit Sepia)

Zubereitung:

Für die Marinade den Honig mit dem Rosmarin, kleingeschnittenen Knoblauch, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zitronensaft verrühren und die Schnitzel darin für 2 Stunden einlegen.

Für das Kürbisgemüse die Zwiebeln, den Knoblauch und den Ingwer schälen, kleinschneiden und in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen. Das Gemüse und etwas Brühe dazugeben. Ca. 20 Minuten köcheln lassen, dabei abschmecken.

Gewaschenen Bärlauch in feine Streifen und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Zwiebeln in wenig Butter kurz anschwitzen. Mit der Brühe ablöschen und die Sahne einrühren, würzen. Den Bärlauch und die Hälfte der Kresse zugeben und pürieren. Vor dem Servieren die restliche Kresse unterheben und zur Dekoration verwenden.

Die Nudeln nach Anweisung kochen.

Die Putenschnitzel mit etwas Öl in der Pfanne von allen Seiten anbraten. die Honig-Marinade zugeben und mit ein wenig Brühe kurz aufköcheln. (Vorsicht: Nicht zu lange und nicht zu heiß, sonst verbrennt der Honig und wird bitter!) Die Putenschnitzel darin schwenken.

Alles zusammen servieren und mit Kresse bestreuen.