Auf der Suche nach der Mitternachtssonne – Teil 3

(Es ist schon witzig, am heißesten Tag im Jahr sich schwitzenderweise Bilder aus Norwegens Fjorden anzusehen und sich zu erinnern, wie schweinekalt das war!)

Am nächsten Morgen ging es früh und im Schweinsgalopp quer durch Norwegens Fjorde über Brücken, durch Tunnel und mit Fähren nach Stokmarknes, um unser Schiff der Hurtigruten-Linie rechtzeitig zu erreichen.

Die Tjeldsund-Brücke:

NorwegenTjeldsundbrua.jpg

Der Tjeldsund, eine norwegische Meerenge; riesig und wunderschöne Landschaft:
(Merke: Ein Fjord ist an einem Ende geschlossen, durch einen Sund kann man hindurchfahren!)

NorwegenTjeldsund.jpg

Mit der Fähre ging es von Olderdalen nach Lyngseidet und gleich mit der nächsten Fähre von Svensby nach Breivikeidet:

NorwegenLyngseidet.jpg

Unser Schiff, die Nordlys, im Hafen von Stokmarknes:

NorwegenStokmarknesNordlys.jpg

Der Raftsund – wie im Märchen…

NorwegenRaftsund1.jpg
NorwegenRaftsund2.jpg
NorwegenRaftsund3.jpg

Und weil das Wetter so schön war, fuhr das Schiff noch in den Trollfjord, nur um dort am Ende zu wenden und gleich wieder herauszufahren:

NorwegenTrollfjord1.jpg
NorwegenTrollfjord2.jpg
NorwegenTrollfjord3.jpg
NorwegenTrollfjord4.jpg

Am Ende des Raftsunds gelangten wir an unser Tagesziel: Svolvær auf den Lofoten. Bei der Hafeneinfahrt wurden wir von der Fischersfrau begrüßt, die sehnsüchtig auf ihren Mann wartet.

NorwegenSvolvaer1.jpg

Vom Hotelzimmer hatten wir einen wunderschönen Blick auf den Marktplatz und den Hafen:

NorwegenSvolvaer2.jpg

Nach dem Abendessen klarte es tatsächlich auf und wir hatten nachts um elf den schönsten Sonnenschein!

NorwegenSvolvaer3.jpg

Am nächsten Morgen ging es nach einem genialen Frühstücksbuffet wieder weiter. Auf dem Weg nach Henningsvær zeigte sich, wie schön Norwegen mit Sonnenschein aussehen kann.

NorwegenHenningsvaer.jpg

Klare, quietschgrüne Seen:

NorwegenHenningsvaer2.jpg

Genauso quietschgrüne Birken:

NorwegenBirken.jpg

Leider bewölkte es sich wieder in den nächsten Stunden, so dass wir die Grenze nach Schweden bei Bjørnfjell im Regen überquerten.


Fortsetzung folgt…

Teil 1   Teil 2   Teil 3   Teil 4


Auf der Suche nach der Mitternachtssonne – Teil 2

Mein erster Fjord, mein erster Fjord! Der Porsanger-Fjord:

NorwegenPorsangerFjord.jpg

Es gibt übrigens auch in Norwegen freilaufenden Rentiere:

NorwegenRentiere2.jpg

Eine Landschaft wie im Bilderbuch:

NorwegenRussenes.jpg

Unser Hotel für die Nacht, im Hintergrund die Barentssee:

NorwegenHotelBarentssee.jpg

Nach dem Abendessen ging es zum offiziellen Ziel unserer Reise: dem Nordkap. Welches aber anscheinend keine Lust hatte, sich von seiner schönsten Seite zu zeigen. Tja, so hatten wir um Mitternacht taghellen … Nebel.

NorwegenNordkap.jpg

Dass es auch anders hätte gehen können, beweist das folgende Photo von 00:28 Uhr auf dem Rückweg zum Hotel.

NorwegenStausee0028.jpg

Nach einer kurzen Nacht (wenn man das so sagen kann), ging es am nächsten Tag weiter nach Alta, um uns im Vorbeihuschen die Nordlicht-Kathedrale (Nordlyskatedralen) anzuschauen:

NorwegenAltaNordlyskatedralen.jpg

Der Langfjord ist – wie der Name schon sagt – lang. Und wunderschön.

NorwegenLangfjord.jpg

Und noch ein Fjord, der Kvænangenfjord:

NorwegenKvaenangenfjord.jpg

In Tromsø haben wir dann übernachtet. Vor dem Abendessen war noch Zeit für einen Spaziergang durch die Altstadt.

NorwegenTromsoAltstadt.jpg

Die Eismeer-Kathedrale:

NorwegenTromsoEismeerKathedrale.jpg

Der Dom von Tromsø:

NorwegenTromsoDom.jpg

(Man beachte die blühenden Tulpen Mitte Juni…)

Nach einem etwas verunglückten Abendessen gingen wir bald ins Bett, denn am nächsten Morgen mussten wir schon sehr früh aufstehen.

Fortsetzung folgt…

Teil 1   Teil 2   Teil 3   Teil 4