Gutschein eingelöst…

Vor mittlerweile zwei drei Wochen verbrachten der Liebste und ich ein paar wenige Tage am Bodensee. Wir waren noch nie auf der Insel Mainau gewesen und das mußte unbedingt revidiert werden. Da ich zu einer Jahreszeit Geburtstag habe, in der nicht viel freiwillig wächst oder gar blüht, hatte ich vom Liebsten diese Reise sozusagen als Gutschein für eine etwas angenehmere Jahreszeit geschenkt bekommen.

Weil das Wetter als unbeständig galt, sind wir schon am ersten Tag – bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad im Schatten – losmarschiert, um gleich am Eingang von einer riesigen Blume begrüßt zu werden.

MainauEingang2.jpg
Riesenblume am Eingang

Neben vielen sommerlichen Staudenbeeten …

MainauStauden.jpg
Viele dichte Stauden

MainauStauden2.jpg
… mehr Stauden

MainauStauden3.jpg
… und noch mehr Stauden

… waren da auch blühende Rosenbüsche und -Sträucher – soweit das Auge reichte. Nicht rechtzeitig ausweichende Bäume wurden gnadenlos assimiliert:

MainauKletterrose.jpg
Paul’s Himalayan Musk Rambler

Rosen über Rosen… Manchmal waren die vielen verschiedenen Rosendüfte gleichzeitig eine totale Reizüberflutung für die Nase.

MainauSchlossRosengarten3.jpg
Rosengarten vor Schloß Mainau

Einen Maulbeerbaum (Morus alba) gibt’s tatsächlich auch auf der Mainau:

MainauMaulbeerbaum.jpg
Maulbeerbaum (gepflanzt ~1862)

– der letzte aus einer ganzen Allee, die gepflanzt wurde, um die Seide für ein Hochzeitskleid für Viktoria von Baden, der späteren Königin von Schweden, zu liefern. (Ja, ich weiß, die Bäume haben das Futter für die Seidenraupen geliefert, die dann wiederum die Seide erzeugt haben.) Merkwürdigerweise waren die Früchte noch grasgrün.

Weiter ging’s:

MainauItalienischeTreppe.jpg
Hübsch bepflanzte Treppe mit Wasserfall

Am Hafen gab’s neben der schönen Aussicht …

MainauHafenMitZeppelin.jpg
Kleiner Hafen mit Zeppelin

… auch was zu futtern:

MainauBrotMitBodenseefelchen.jpg
Frisch gebackenes Brot
mit Bodenseefelchen-Filet

Allerdings wird es wohl in absehbarer Zeit nicht mehr allzuviele Bodensee-Felchen geben, denn der Bestand hat wegen des immer sauberer(!) werdenden Bodenseewassers stark abgenommen. Je weniger Phosphor aus Abwässern eingeleitet wird, desto weniger Plankton und Algen wachsen und desto weniger Nahrung für Fische wie eben Felchen gibt es.

 

Vor dem Schloß:

MainauSchloss.jpg
Das Schloß

Mammutbaum im Arboretum:

MainauMammutbaum.jpg
Berg-Mammutbaum, gepflanzt 1864

Ein junger Specht, völlig fertig nach wahrscheinlich seinem ersten längeren Flug:

MainauGruenspecht.jpg
Junger Grünspecht, geboren 2014

Im Schmetterlingshaus waren wir auch:

MainauSchmetterlinge3.jpg
Schlafender Schmetterling
MainauSchmetterlinge1.jpg
Hungrige Schmetterlinge
MainauSchmetterlinge2.jpg
Schwarz-weißer Schmetterling
MainauSchmetterlinge4.jpg
Roter Schmetterling

Und so sind wir über die Insel gelaufen:

MainauGPS.jpg
GPS-Tracking auf der Mainau

Ein letzter Blick:

MainauUeberfahrt.jpg
Blick auf Schloß Mainau von der Fähre aus

Fazit: Wir müssen nochmal hin!


Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Gutschein eingelöst…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*