Süßer Frühling…

Garten-Koch-Event April 2014: Löwenzahn [30.04.2014]

Seitdem in Deutschland die Verwendung von Stevia in Lebensmitteln erlaubt ist, erweitert sich langsam das Angebot. Seit letztem Jahr gibt es von verschiedenen Herstellern Gelierzucker mit Stevia – weniger Zucker im Verhältnis zum Fruchtgehalt und damit meiner Meinung nach wirklich mehr Geschmack. Irgendwie schafft es eine solche Konfitüre, gleichzeitig ziemlich süß zu sein und recht intensiv nach der verwendeten Frucht zu schmecken.

Das hab ich auch mit meinem geliebten Löwenzahngelee ausprobiert: SmileyLecker.gif

LoewenzahnGeleeMitStevia.jpg

Löwenzahn-Gelee mit Stevia

Quellenangabe: Erfaßt 30.04.2014 von Sus
Kategorien: Konfitüre, Löwenzahn, Stevia
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

200 g Löwenzahn-Blüten
1 l Wasser
1/2 Zitrone, Saft davon
175 g Gelierzucker mit Stevia

Zubereitung:

Löwenzahnblüten bei vollem Sonnenschein pflücken. Die gelben Blütenblätter abzupfen und im Wasser für ca. 5-10 Minuten kochen. Dann 24 Stunden ruhen lassen. Den Saft abseihen und die Blütenmasse noch fest auspressen. Mit dem Saft der Zitrone und dem Gelierzucker nach Anweisung 3-4 Minuten sprudelnd kochen lassen. Je nach Ergebnis der Gelierprobe noch 2-3 Minuten weiterkochen. Heiß in saubere Gläser mit Schraubdeckel füllen. Gläser verschließen und auf den Kopf stellen.


Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Süßer Frühling…“

  1. Löwenzahn-Gelee mit Stevia Hallo Sus,
    ich habe eine Frage zu dem Gelierzucker mit Stevia. Wenn 175 g angegeben sind, wie groß ist der Anteil an Kristallzucker und wieviel Stevia ist enthalten?
    Gelierzucker soll ja auch Pektin enthalten, dass mit der Zitrone den Geliervorgang bewirkt.
    PS. Bitte nicht als Nörgelei auffassen, das Gelee sieht wie eingefangene Sonne aus.
    LG. Dieter

    1. Hallo, Dieter,

      das kann ich Dir leider nicht genau sagen, weil ich mich gerade durch die angebotenen Fertigmischungen von Stevia-Gelierzucker durchprobiere. Auf den Packungen stehen leider keine Mischungsverhältnisse drauf. Zitat: „… schon eine kleine Menge ist genug, um einen großen Anteil an Zucker zu ersetzen.“ Die 350 g-Packung reicht für 1 Kilo Obst oder 900 ml Fruchtsaft.

      Später werde ich auch einmal versuchen, Zucker mit Stevia und Pektin selbst zu mischen, aber im Moment wissen die Hersteller es wohl noch besser, wie es geht…

      Liebe Grüße, Sus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*