Ein typischer Fall …

… von Outtakes:

Gestern nachmittag hatten wir plötzlich Lust auf Pizza, selbstgebackene. Für einen ordentlichen Pizzateig war es natürlich schon viel zu spät. Da kam ich auf die Idee, den Yufka-Teig, der sich im Kühlschrank langweilte, dafür zu verwenden. So eine Art Pizza-Strudel-Pastete oder so. Mal was anderes.

Also habe ich schon mal die Zutaten kleingeschnibbelt, um dann direkt vor dem Backen nach Anleitung die Teigplatten auszupacken und einzufetten. Tja, was soll ich sagen? Der Yufka-Teig konnte anscheinend nicht lesen und hat sich nicht an sein Mindesthaltbarkeitsdatum gehalten. Da standen wir nun, ohne Teig, aber mit Hunger und einer Schüssel voll kleingeschnittenem Gemüse.

Nach kurzem, hektischem Nachdenken kam ich auf die Idee, Pfannkuchen zu backen. Zuerst wollte ich sie klassisch in der Pfanne zubereiten, habe es mir aber einfacher gemacht und eben doch eine „Pizza“ gebacken.

PfannkuchenPizza.jpg

Pfannkuchen-Pizza

Quellenangabe: Eigenes Rezept
Erfaßt 05.09.2013 von Sus
Kategorien: Backen, Pfannkuchen, Pizza, Fenchel
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

Teig:
120 g Weizenvollkornmehl
3 Eier
250 ml Milch
Salz
Pizzagewürz (Majoran, Thymian, Oregano, Rosmarin, Basilikum)
1 Spritzer Mineralwasser mit Kohlensäure
Belag:
1 Fenchelknolle
3 mittlere Tomaten
1 Rote Paprika
1 Grüne Paprika
100 g Ungarische Paprikasalami
100 g Ziegenfrischkäse
2 Lauchzwiebeln
1 kleine Knoblauchzehe
10 Basilikumblätter

Zubereitung:

Mehl mit Milch, den Eiern und den Gewürzen verquirlen; eine halbe Stunde quellen lassen.

Zwischenzeitlich alle Zutaten für den Belag (bis auf die Basilikumblätter) in kleine Stückchen schneiden oder hacken.

Einen Schuß Mineralwasser im Teig unterrühren. Backblech gut einfetten und den Teig gleichmäßig darauf verstreichen. Mit den Zutaten bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 190°C (Umluft) ca. 20 Minuten backen.

Zum Servieren die Basilikumblätter kleinzupfen und darüberstreuen.

PfannkuchenPizza2.jpgIm Rezept habe ich geschrieben, daß man das Backblech (oder auch das Backpapier) gründlich einfetten soll. Das habe ich nämlich nicht gemacht – und so sah dann das Ergebnis auf dem Teller aus:


Aber das machte nichts – es war eh schon dunkel… SmileyGrinsStatic.gif


Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Ein typischer Fall …“

  1. Das ist die Idee Du hast mich soeben auf die Idee gebracht, was es bei uns mal wieder geben könnte – Pizza!
    Vielen Dank für den Wink mit dem Zaunpfahl 🙂

    Gruss,
    Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.