Pizza …

Garten-Koch-Event Dezember: Rosenkohl [31.12.2012]

Diese Pizza gab es bereits Anfang Dezember, denn schließlich muß man ja das Gemüse, welches man für die Banner des Garten-Koch-Events photographiert, dann auch verarbeiten. SmileyGrin.gif

Mittlerweile setze ich den Hefeteig ja wie so viele andere mit wenig Hefe und viel Zeit an, damit der Teig schön knusprig wird. Dazu fehlte aber dieses Mal am Vortag die Möglichkeit. Deshalb gab es mal wieder die Variante von früher: viel Hefe und relativ wenig Zeit.

Die Tomatensauce war oberlecker! Zimt und Vanille haben sich sehr gut darin gemacht. Ich hatte noch Rosenkohl mit Tomatensauce übrig und dann am nächsten Tag im Büro gegessen. SmileyLecker.gif

RosenkohlPizza.jpg

Rosenkohl-Pizza

Quellenangabe: Erfaßt 20.12.2012 von Sus
Kategorien: Pizza, Hefe, Rosenkohl
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

Teig:
400 g Mehl
1 Packung Trockenhefe
200 ml Wasser, warm
1 Prise Zucker
4 Eßlöffel Öl
Salz, Pfeffer(!)
Sauce:
650 ml Tomaten; püriert
2 Eßlöffel Speckwürfel
2 mittel Zwiebeln; gehackt
50 ml Wasser
1 Knoblauchzehe; fein gehackt
Thymian
Rosenpaprika
1 Prise Piment
1/2 Teelöffel Zimt; gemahlen
1/2 Vanilleschote; das Mark davon
Salz, Pfeffer
Belag:
500 g Rosenkohl; möglichst kleine Köpfchen
1 klein Zwiebel; in Ringen
1/2 Bündel Lauchzwiebeln; in Ringen
2 Wildschweinbratwürste; in Scheiben (alternativ: Salami)
Mittelalter Gouda; gerieben

Zubereitung:

Für den Teig die Hefe mit Zucker in Wasser auflösen. Mehl, Salz und Pfeffer gleichmäßig untermischen und zu einem geschmeidigen Teig verkneten, dabei nach und nach das Öl dazugeben. Zugedeckt an einem warmen Ort (z.B. Backofen mit eingeschalteter Lampe) gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

Rosenkohl putzen und halbieren. Mit den kleingehackten Zwiebeln für die Sauce und den Speckwürfeln in einem großen Topf anschwitzen lassen, mit wenig Wasser und einem Teil der Tomatensauce ablöschen. Rosenkohl soweit köcheln lassen, bis er halb/dreiviertel gar ist. Rosenkohl mit einem Schaumlöffel aus der Sauce nehmen und beiseite legen.

Die restlichen Tomaten in den Topf geben, würzen und auf die Hälfte einreduzieren, dabei weiter abschmecken.

Den Teig mit Mehl bestäuben, noch einmal durchkneten und auf Backpapier auf Blechgröße ausrollen, dann noch ein paar Minuten gehen lassen. Zwischenzeitlich den Backofen mit dem Backblech auf 220°C vorheizen.

Tomatensauce gleichmäßig auf dem Teig verteilen, darüber den Käse reiben. Rosenkohl, Wurst und Zwiebeln gleichmäßig verteilen, noch ein wenig Käse darüber und dann die Pizza auf das heiße Blech ziehen und ca. 15 Minuten backen lassen.

Anmerkung:

Der Teig war durch die kurze Gehzeit außen knusprig und innen ziemlich fluffig. Das war zur Abwechslung auch ganz lecker.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*