Schon ein paar Tage her …

Bereits Mitte Oktober gab es bei uns dieses Gericht, als es noch die letzten grünen Bohnen auf dem Markt gab.

Das macht aber nichts, denn ein solches Essen paßt super in diesen im Moment etwas schmuddeligen Herbst.

StraussenGulasch.jpg

Straußen-Gulasch mit Quitten-Bohnen

Quellenangabe: Erfaßt 14.10.2012 von Sus
Kategorien: Strauß, Gulasch, Bohne, Quitte
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

Gulasch:
500 g Straußengulasch
3 Eßlöffel Öl
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Zimt
Piment
Paprika, mild
300 ml Gemüsebrühe
100 ml Rotwein
Bohnen:
500 g Grüne Bohnen
1 groß Quitte
1 Zwiebel
1 Prise Bohnenkraut
Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln schälen und grob hacken; Knoblauch in Scheibchen schneiden. Etwas Öl im Topf erhitzen und das Fleisch mit den Zwiebeln scharf anbraten. Knoblauch und frisch gemahlene Gewürze dazugeben, kurz umrühren; mit Gemüsebrühe und einem Schuss Rotwein ablöschen. Ca. 50 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen, dabei ggf. Flüssigkeit zugeben.

Die Bohnen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Geschälte Zwiebel fein hacken. Quitte schälen und entkernen und ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.

Alles zusammen zum Gulasch geben und noch etwas Flüssigkeit zugeben. Weitere 20-30 Minuten köcheln lassen, bis die Bohnen gar sind.

Anmerkung:

– Bei mir wollten die Bohnen einfach nicht durch werden. Durch die verlängerte Kochzeit sind die Quittenstücke leider zerfallen. Vielleicht beim nächsten Mal die Bohnen lieber getrennt kochen und erst kurz vor Schluss zum Fleisch geben.

– Dazu gab es Heidelbeer-Nudeln. (Wenn man sich genau konzentriert hat, konnte man die Heidelbeeren tatsächlich schmecken. Aber die Farbe war cool!)


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*