Belohnung …

Letztes Wochenende haben wir mal wieder Pflanzen in den Keller versenkt, leider noch nicht bei uns. Da stehen sie alle noch im Wohnzimmer im Weg rum … SmileySauer.gif

Zur Energierückgewinnung war danach der folgende Kuchen bestens geeignet:

VersunkenerQuittenKastenKuchen.jpg

Versunkener Quitten-Kastenkuchen

Quelle: Meine Familie&ich Booklet: Äpfel und Birnen;
Verquittet, weiter variiert und erfaßt 15.10.2011 von Sus
Kategorien: Backen, Kuchen, Quitte
Mengenangaben für: 1 Kuchen

Zutaten:

4 Eier
130 g Weiche Butter
130 g Zucker
200 g Mehl
50 g Maisstärke
1/2 Päckchen Backpulver
5 Eßlöffel Süße Sahne
1 Zitrone; Saft davon
5 Eßlöffel Rosengelee
2 mittlere Quitten
3 Eßlöffel Vanille-Puderzucker (Mit Vanille aromatisierter, fein gemahlener Zucker)

Zubereitung:

EierTrennen.jpgBackofen auf 180 °C vorheizen. Eier trennen.

Was habe ich bloß an „Eier trennen“ nicht verstanden?



Weiche Butter mit Zucker und Eigelb schaumig rühren. Mehl, Backpulver und Stärke sieben, unter die Eigelbmasse rühren.

Eiweiß steif schlagen und vosichtig unterziehen. Nach Bedarf etwas Sahne (oder Milch) unterziehen, der Teig sollte schwer reißend vom Löffel fallen. Das Rosengelee unterrühren.

Die Hälfte des Teigs in eine gut gefettete Kastenform füllen.

Quitten entpelzen, waschen, ggf. schälen, vierteln und entkernen. Quittenviertel in Spalten schneiden, diese sofort in Zitronensaft wenden.

Quittenspalten in den Teig drücken, den restlichen Teig darüber verteilen, dann die restlichen Quittenspalten senkrecht in den Teig drücken.

Den Kuchen im Backofen für ca. 50-60 Minuten (Stäbchenprobe!) backen, abkühlen lassen und mit Vanille-Puderzucker bestreuen.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*