Doch wieder Spargel …

Inspiriert durch einen Newsletter sollten die Putenschnitzel eigentlich um die Spargel gerollt werden. Aber es war spät, wir hatten Hunger und der Aufwand erschien uns plötzlich ziemlich überflüssig. SmileyGrins.gif

Putenschnitzel mit Spargel und Süßkartoffeln

PutenschnitzelSpargelSuesskartoffeln2011.jpg

Quellenangabe: Erfaßt 30.05.2011 von Sus
Kategorien: Pute, Spargel, Süßkartoffel
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

4 Putenschnitzel
1 Zitrone; Saft davon
Salz, Pfeffer
Rosenpaprika
1 Eßlöffel Rapsöl (oder anderes neutrales Öl zum Anbraten)
1 Teelöffel Zitronenöl (oder Zitronensaft)
 
16 Weiße Spargel
16 Grüne Spargel
Salz
1 Prise Zucker
 
6 große Süßkartoffeln
Salz
Curry-Gewürzmischung (Garam Masala)
4 Eßlöffel Saure Sahne
1 Eßlöffel Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

Die Putenschnitzel zuerst einige Stunden im Zitronensaft marinieren. (Wer sie doch um die Spargel wickeln möchte, sollte sie vorher mit z.B. mit einer Pfanne etwas flacher klopfen und längs halbieren.)

Die Spargel schälen (die grünen nur im unteren Bereich) und die Enden abschneiden. Die weißen Spargel mit Salz und Zucker in kochendes Wasser geben, die grünen ca. 5 Minuten später dazugeben. Ingesamt ca. 10-15 Minuten kochen, je nach Dicke der Spargel.

Die Süßkartoffeln schälen und in Scheiben von ca. 1cm Dicke schneiden. In einen Topf mit Dampfaufsatz etwas Wasser geben, die Kartoffeln in den Aufsatz legen, salzen und ca. 15 Minuten dünsten lassen. Mit etwas Currypulver bestreuen. Schnittlauchröllchen mit der sauren Sahne vermischen und beim Servieren einen Klacks auf die Kartoffeln geben.

Die Putenschnitzel trockentupfen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und im heißen Öl von beiden Seiten anbraten. (Die aufwendige Methode sieht vor, jede Schnitzelhälfte schräg um je zwei grüne und zwei weiße Spargel zu rollen und mit Küchengarn zusammenzubinden und dann zu braten.) Gegen Ende mit Zitronenöl oder -saft beträufeln. Wenn man beim Braten den Deckel für kurze Zeit auf die Pfanne legt, entsteht auch ein bißchen Bratensaft.

Dazu einen Salat aus Rucola, Petersilie und Radieschen.


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*