Gesund, oder?

AroniaMandelMuffins.jpg

Aronia-Mandel-Muffins

Quellenangabe: Gebacken und erfaßt 03.09.2010 von Sus
Kategorien: Aronia, Mandeln, Backen, Kuchen
Mengenangaben für: 7 Stück

Zutaten:

125 g Butter
150 g Brauner Rohrzucker
1 Packung Vanillezucker (oder Äquivalent)
3 Eier
300 Gramm Dinkelvollkornmehl
1/2 Packung Backpulver
4 Eßlöffel Sahne
100 g Mandelstifte; geröstet
150 g Aroniabeeren

Zubereitung:


Butter mit Zucker schaumig rühren, nach und nach die Eier unterschlagen. Vanillezucker unterstreuen.

Mehl mit Backpulver mischen und in die Butter-Ei-Masse rühren, mit etwas Sahne (oder Milch) den Teig etwas feuchter machen.

Mandelstifte unterrühren, Aroniabeeren vorsichtig unterheben. Teigmasse in Muffinformen füllen und im vorgeheizten Backofen (180° C) für ca. 20-25 Minuten backen.

Anmerkung:

– Ich weiß, daß es keine echten Muffins sind.


Print Friendly, PDF & Email

6 Gedanken zu „Gesund, oder?“

  1. Sehen super aus. Aroniabeeren habe ich nur gekaufte getrocknete. Aber so ein Strauch für den Garten hätte was. Gute Anregung. Wenn ich meine Beeren einweiche (oder frische bekommen kann) kann ich die Muffins sicher auch backen, oder?

    1. Klar, kannst Du bestimmt. Wobei ich sagen muss, daß der doch herbe Geschmack der Beeren beim Backen total verschwunden ist. Da habe ich mit Vollkornmehl, braunem Zucker und Vanille sogar eher überkompensiert, weil ich die Befürchtung hatte, die Minikuchen werden zu herb.

      Ich habe noch nie getrocknete Aroniabeeren gesehen, außer online. Kann man die irgendwo direkt kaufen?

      Liebe Grüße, Sus

  2. Ich habe einen Elsbeth-Müller-Laden im Dorf (www.elsbeth-mueller.de) und kann da recht viel an Gewürzen und getrockneten Dingen einkaufen. Ein Bekannter hat noch eine andere Quelle in der Gegend von Dresden, wo die Qualität noch besser sein soll. Von dort habe ich allerdings noch nichts probiert.
    Der Laden im Dorf ist wirklich ganz nett, wenn ich auch sonst soviel direkt hier bekommen kann. Kichererbsen, die ja noch nicht total ausgefallen sind, im Dorf nicht, da muss ich gute 6 Kilometer in die nächstgelegene „Stadt“ fahren. Da kaufe ich zwar hauptsächlich ein, aber manchmal eben auch gerne nur mit dem Rad im Dorf.
    Bin am Überlegen, ob ich mir eine Aroniabeere pflanzen soll. Mal sehen.
    Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*