Wie am Spieß …

Garten-Koch-Event April: Radieschen [30.04.2010]

Am Wochenende war das Wetter ja wirklich schön – so könnte es den restlichen Sommer weitergehen …

Natürlich haben wir wieder unseren kleinen Grill herausgeholt und ihn dieses Mal mit Spießen bestückt. Auch hierfür sind Radieschen sehr gut geeignet! Die Radieschen werden dann natürlich nicht mehr ganz so knackig, schmecken dafür aber mehr ‚gemüsig‘.

Die Sauce (Ketchup? Salsa?) ist zwar mehr zufällig aus der Marinade entstanden, aber der leichte Orangen-Geschmack (auch am Fleisch) war wirklich gut.

Radieschen-Spießchen

RadieschenSpiesschen.jpg

Quellenangabe: 25.04.2010 von Sus
Kategorien: Schwein, Radieschen, Spieß
Mengenangaben für: 6 Stück

Zutaten:

6 Minuten-Steaks vom Schwein
12 Radieschen
12 Champignons
9 Blatt Bärlauch
1 große Zwiebel
1 Knoblauchzehe
4 Blutorangen
2 Körner Piment; zermahlen
2-3 Eßlöffel Olivenöl
1 Teelöffel Sojasauce
1 Eßlöffel Rosmarinnadeln; hier: am Strauch gefriergetrocknet 🙁
Salz, Pfeffer
2 Messerspitzen Pimenton de la vera, scharf
3 Eßlöffel Tomatenmark (besser: gestückelte Tomaten)

Zubereitung:


Zwiebel und Knoblauch schälen und in Stücke schneiden. Orangen filetieren (muss nicht sehr ordentlich sein), aus den Resten noch den Saft herauspressen und mit den Zwiebeln mischen. Etwas Salz, Pfeffer und Piment zugeben. Die Minutensteaks darin 2-3 Stunden marinieren.

Holzspieße wässern. Radieschen putzen und leicht mit Olivenöl bestreichen. Champignons putzen und mit einer ‚Sauce‘ aus Olivenöl, Sojasauce, zermahlenem Rosmarin und etwas Salz außen und innen bepinseln.

Marinade grob von den Steaks wischen, dabei sowohl Flüssigkeit und Zwiebeln aufheben! Das Fleisch jeweils der Länge nach in drei Streifen schneiden. Bärlauchblätter längs halbieren, dabei den Stiel entfernen. Auf jeden Fleischstreifen einen Streifen Bärlauch legen. So zusammenrollen, daß der Bärlauch mal innen und bei einem anderen Fleischstück mal außen ist.

Abwechselnd Fleischstücke (3 pro Spieß), Champignons und Radieschen auf die Spieße stecken. Vom Liebsten grillen lassen.

Zwischenzeitlich die Marinade mit den Zwiebelstückchen in einen Topf geben, Tomatenmark bzw. Tomatenstücke hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und etwas Paprikapulver würzen. Unter regelmäßigem Rühren ca. 1/2 Stunde einköcheln lassen, ggf. noch etwas Orangensaft hinzugeben und wieder einköcheln lassen.


Print Friendly, PDF & Email

2 Gedanken zu „Wie am Spieß …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*