Mal wieder …

4ter mediterraner Kochevent - Kroatien - tobias kocht! - 10.01.2010-10.02.2010

… ein mediterranes Koch-Event. Beim Stichwort „Kroatien“ fiel mir sofort mein Lieblingsgericht beim nicht mehr existierenden Jugoslawen (betrifft sowohl Gaststätte als auch das Land) ein. Offiziell gehört da natürlich Reis dazu, wir hatten aber mehr Lust auf Couscous. Im Internet habe ich dann gelesen, daß anscheinend Mangold in Kroatien recht häufig ist. Dummerweise war dieser am Wochenende beim Bauern leider ausverkauft. Als Ersatz habe ich Spinat genommen.

Deshalb ist das folgende Essen eher neu-kroatisch SmileyGrin.gif.

Pljeskavica mit Schafskäse

FrikadellenGefuellt.jpg

Quellenangabe: 07.02.2010 von Sus
Kategorien: Rind, Hackfleisch, Schafskäse
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

Fleisch:
800 g Rinderhack (gerne auch mit Lamm)
1 Ei; roh
1 mittlere Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
1 1/2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
1 Teelöffel Paprika, mittelscharf
100 g Schafskäse
Spinat:
1 kg Blattspinat (geputzt: die Hälfte)
1 mittlere Zwiebel
1/2 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
Muskat
1 Eßlöffel Dunkles Sesamöl
1 Eßlöffel Distelöl
Couscous:
1 Stange Lauch
3-4 Frühlingszwiebeln
250 g Instant-Couscous, mittelfein
250 ml Wasser
100 g Cashewkerne, ungesalzen
100 g Quittenpaste (oder Rosinen)
1 Eßlöffel Butter (so von der Menge her)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:


Vorab:
Cashewkerne vierteln und in einer trockenen Pfanne anrösten, beiseite stellen. Quittenpaste in kleine, rosinengroße Stücke schneiden. Spinat sehr gründlich waschen und putzen. Lauch gründlich saubermachen und in Ringe schneiden.

Frikadelle:
Zwiebel, Knoblauch und geputzte Petersilie ziemlich fein hacken und zusammen mit den Gewürzen und dem Ei unter das Hackfleisch mengen. Fleischmasse in 2x Anzahl der Portionen aufteilen. Jede Portion zuerst halbieren, die Hälften zu Kugeln formen und plattdrücken. Auf eine Hälfte etwas Schafskäse in die Mitte geben, die andere Hälfte darauflegen und die Kanten durch vorsichtiges Drücken gut verschließen. In einer Pfanne zuerst von beiden Seiten gut anbraten, dann bei geschlossenem Deckel bei schwächerer Temperatur durchgaren lassen.

Spinat:
In einem sehr großen (muss nicht sehr hoch sein, aber einen großen Durchmesser haben) Topf in etwas Distelöl die feingehackte Zwiebel anschwitzen, Knoblauch dazugeben. Sesamöl dazugeben. Portionsweise den Spinat unter Rühren zusammenfallen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken. Der Spinat sollte noch leicht Biß haben. Warmstellen.

Couscous:
Lauch zusammen mit den kleingeschnittenen Frühlingszwiebeln im selben Topf mit dem Öl, das vom Spinat noch darin ist, kurz anbraten. Wasser hinzugeben und zum Kochen bringen. Herd vom Topf nehmen und Couscous, Cashewkerne und Quittenpaste dazugeben. Butter hinzufügen und zwei bis drei Minuten leise köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Alles zusammen servieren.

Anmerkung:


– Pljeskavica heißt übersetzt anscheinend „Flachling“.


Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Mal wieder …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*