Vielleicht …

… sollte ich diesen Blog umbenennen: „QuittenBlog“ wäre wahrscheinlich treffender.

Kurz vor Jahresschluss noch schnell ein Rezept für das Garten-Koch-Event „Meerrettich“ im Gärtner-Blog, in dem Quitten mit Meerrettich kombiniert wurden. Zu meiner Überraschung eine sehr gute Kombination!

Garten-Koch-Event Dezember 2009: Meerrettich [31. Dezember 2009]

Quitten-Meerrettich-Chutney

QuittenMeerrettichChutney.jpg

Quellenangabe: Lucas Rosenblatt und Freddy Christandl
Quitten – das Comeback einer vergessenen Frucht
Kategorien: Chutney, Meerrettich, Quitte
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

1 Kilogramm Quitten
300 Milliliter Trockener Weisswein (hier: Apfelwein)
500 Milliliter Apfelsaft naturtrüb
180 Gramm Zucker
30 Gramm Meerrettich; frisch gerieben
1/2 Frische Chilischote; gehackt
1/2 Zitrone; Saft
1 Esslöffel Balsamico-Essig
Salz, Pfeffer

Zubereitung:


Quitten mit einem trockenen Küchentuch abreiben und waschen. Die Früchte vierteln und entkernen, in gleichmäßige Spalten schneiden.

Weiß- bzw. Apfelwein und Apfelsaft aufkochen. Den Zucker in einem Gusseisentopf hellbraun karamelisieren, mit dem Wein-Apfelsaft-Gemisch ablöschen, die Quitten zufügen und weich garen. Die Hälfte der Quitten herausnehmen und als Einlage zur Seite stellen.

Die verbleibenden Quitten pürieren, Meerrettich, Chilischote und Quittenspalten zugeben, aufkochen, von der Wärmequelle nehmen. Mit Zitronensaft, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken.

In vorgewärmte Gläser füllen und sofort verschließen.

Anmerkung:

– Ich habe etwas mehr Meerrettich, aber dafür weniger Chili verwendet. Ich hätte nicht gedacht, daß diese Kombination so gut zusammen paßt.

– Als Begleitung zu Rindfleisch oder auch als Brotaufstrich zu dunklem Brot (Pumpernickel oder Vollkornbrot) sehr gut geeignet.


Print Friendly, PDF & Email