Zierquitten sind auch nur Quitten …

Es ist ja wohl mittlerweile bekannt, daß ich Quitten liebe. Ich liebe sie so sehr, daß wir außer unserem Quittenbaum auch einen Zierquitten-Busch im Garten haben. Dieser Busch stand damals auf unserem Grundstück dem neuen Haus im Weg. Also wurde er ausgebuddelt und vegetierte knapp zwei Jahre in einem Farbeimer vor sich hin, bis er dann seinen endgültigen Platz im Garten einnehmen durfte.

Zierquitte.jpg
Japanische Zierquitte (Chaenomeles japonica)

Das Bild stammt vom April diesen Jahres und man sieht deutlich, daß sich die Blüten alle am vor- und vorvorjährigen Holz befinden. Daher sollte man beim Schneiden auch lieber ganze Äste entnehmen als nur die Spitzen zu schneiden.

Der Busch hat auch recht fleißig getragen, so daß trotz sehr kleiner Früchte ein knappes Kilo zusammenkam. (Leider habe ich vergessen, ein Photo zu machen.) Beim Einsammeln habe ich noch überlegt, was hier so parfümiert stinkt riecht, bis ich gemerkt habe, daß das die kleinen Zierquitten waren. SmileyGrinStatic.gif

ZierquittenBluete.jpg TomatenSugoUndZierquittenMarmelade.jpg

Ein Rezept gibt’s nicht: Zuerst habe ich die Quitten in etwas Wasser weich gekocht und dann durch einen Fleischwolf mit Beerenaufsatz gepreßt. Die Masse habe ich dann gewogen und mit der entsprechenden Menge Gelierzucker 2:1 vermischt und nach Anleitung aufgekocht und abgefüllt. Die gesamte Küche hat dabei nach Rose geduftet!

P.S.: Das Rote neben der Zierquittenmarmelade ist ein Jutta nachempfundenes Tomaten-Sugo. Eigentlich sollte es Ketchup werden, aber das hat mir beim Kochen dann zu lange gedauert.


Print Friendly, PDF & Email

4 Gedanken zu „Zierquitten sind auch nur Quitten …“

  1. Deiner Überschrift kann ich nur zustimmen. Mein Zierquittenbusch hatte dieses Jahr fast 5 Pfund Früchte. Mir schmeckt die Zierquittenmarmelade sogar besser als normale Quittenmarmelade. Ich habe letztes Jahr zur Hälfte Gelierzucker genommen, die Marmelade war viel zu fest. Diesmal habe ich nur 20% Gelierzucker genommen, das war besser. Nächstes Mal kommt nur normaler Zucker rein.

  2. darf ich als unwissende mal ganz dumm fragen wie denn zierquitten genau schmecken, ich kenn bis jetzt nur die „normalen“ ?

    1. Also, ich kann jetzt nur von meinen Zierquitten sprechen, andere habe ich noch nicht probiert: Sie sind quietsch-sauer und ziemlich hart! Direkt essen kann man sie wohl nicht und einen richtigen Eigengeschmack habe ich nicht wahrnehmen können. Wobei meine auch sehr klein sind waren (Durchmesser ca. 3 cm); ich habe schon bedeutend größere Zierquitten gesehen. Vielleicht sind die dann nicht so säuerlich. Deswegen war ich auch vom tollen Geruch total überrascht!
      Die Marmelade ist durch den Zuckergehalt natürlich bedeutend süßer und schmeckt … eigen! 🙂

      Liebe Grüße, Sus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*