Offline-Event Reloaded …

Für das gestrige Firmen-Sommerfest war neben einem Kuchen auch ein Salat gefragt. Weil mir dieses Jahr die Inspiration ausging, habe ich ein Rezept wiederholt, welches ich bereits vor … fünf? … sechs? … Jahren für das gleiche Fest bereitet hatte. Damals wie gestern mußte ich nicht viel wieder mit nach Hause nehmen …

Thai-Glasnudel-Salat

ThaiGlasnudelnSalat.jpg

Quellenangabe: Vor Jahren irgendwo gefunden, damals adaptiert für’s damalige Firmen-Sommerfest und eingetippt von Sus.
Dieses Jahr mal wieder gemacht.
Kategorien: Salat, Glasnudel, Cashew
Mengenangaben für: 1 Rezept

Zutaten:

250 Gramm Glasnudeln
500 Gramm Spitzpaprika, rot; in feine Streifen geschnitten
250 Gramm Sojasprossen
1 gross Zwiebel; fein gehackt
3 Stück Knoblauchzehen; fein gehackt
6 Stück Schalotten; in Röllchen geschnitten
1 Chilischote; ohne Kerne (je nach Geschmack)
1 Prise Zucker
1 Esslöffel Zitronengras; fein gehackt
1 Esslöffel Ingwer, frisch; fein gehackt
1 Schuss/Spur grüne Curry-Paste
6 Kaffir-Zitronenblätter; (gefroren, wenn frisch, dann weniger)
0,5 Bund Petersilie, glatt; (statt Koriander)
1 Bund Basilikum; (statt Thai-Basilikum)
2 Dose Cashewnüsse, geröstet; (*)
3 Limetten; Saft davon
1 Zitrone; Saft davon
Fischsoße
Sesamöl
Sonnenblumenöl; (zum Strecken)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:


(*) Wenn man nur die üblichen gesalzenen und gerösteten Cahshewkerne bekommt, diese gut wässern und wieder trocknen lassen.

Gemüse (Zwiebel, Paprika, Sojasprossen) bis auf die Schalottenröllchen in den heißen Wok (Pfanne) mit wenig Öl geben und 1 Minute unter Rühren anbraten, es sollte noch sehr knackig sein. Knoblauch, Zucker, Limonenblatt, Chili, Currypaste, Ingwer, Zitronengras dazugeben und noch 1 weitere Minute anbraten. Jeweils die Hälfte des Basilikums und der Petersilie dazugeben. Sesamöl, Limonensaft und Fischsauce einrühren, sofort in eine Schüssel umfüllen, damit es nicht weiter gart.

Die Glasnudeln 1 Minute kochen und 10 Minuten ziehen lassen. Dann abschrecken; gut abtropfen lassen und mit der Küchenschere einige Male durchschneiden. Dann unter das erkaltete Gemüse mengen. In den Kühlschrank stellen und bis zum Servieren ziehen lassen.

Zum Servieren die Cashewkerne und den Rest der Petersilie und des Basilikums untermengen, mit Salz und Pfeffer, evtl. mehr Fischsauce, Sesamöl und Zitronen- bzw. Limettensaft abschmecken; zum Schluß mit Schalottenröllchen bestreuen.

Anmerkung:


– Wer es schärfer mag, verwendet mehr Chili und/oder Currypaste. Für die lieben Kollegen inklusive Anhang mußte ich etwas Rücksicht nehmen!


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*