Offline-Event …

Für das diesjährige Firmen-Sommerfest habe ich einen Kuchen gebacken, einen Salat angemacht und diese Barbeque-Sauce (war natürlich eingefroren – schmeckt immer noch zum Reinsetzen!) beigesteuert. Man kann nun wirklich nicht sagen, daß ich nicht fleißig gewesen wäre!

Der Kuchen bekommt durch die Kokosmilch eine feste, cremig anmutende Konsistenz. Die Himbeeren und der Limettenguß machen sich als säuerlicher Kontrast sehr gut dazu.

Kokos-Himbeer-Marmorkuchen


HimbeerKokosMarmorGugelhupf.jpg

Quellenangabe: Saftige Beerenkuchen, BellaVista,
gebacken 21.08.2009 von Sus
Kategorien: Kuchen, Himbeere, Kokos
Mengenangaben für: 1 Kuchen

Zutaten:

125 g Himbeeren
250 g weiche Butter
250 g Zucker
1 Prise Salz
1 Tütchen Vanillinzucker
5 Eier
450 g Mehl
50 g Speisestärke
1 Päckchen Backpulver
50 ml Kokosmilch
50 g Raspelschokolade
2-3 Eßlöffel Limettensaft
200 g Puderzucker

Zubereitung:


Himbeeren verlesen. Einige zum Verzieren beiseite legen. Fett, Zucker, Salz und Vanillinzucker mit dem Schneebesen des Handrührgerätes cremig schlagen. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Kokosmilch unterrühren.

Teig in 2 Teile teilen (1/3 : 2/3). In das Drittel Himbeeren und Schokoraspel geben und vorsichtig unter den Teig heben. Teige abwechselnd in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Gugelhupfform (2,5 Liter Inhalt) füllen und sehr vorsichtig mit einem Löffelstiel marmorieren.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C / Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen. Eventuell nach 40 Minuten abdecken. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Gitter setzen, 10 Minuten abkühlen lassen und anschließend aus der Form stürzen. 2 Stunden auskühlen lassen.

Limettensaft und Puderzucker verrühren und den Kuchen damit am oberen Rand überziehen, sodaß der Guß an den Seiten herunterfließt. Eventuell mit Himbeeren und Minze verzieren.

Anmerkung:

– Die Schokoraspel habe ich vergessen, dafür aber einen Teil der Himbeeren püriert.


Technorati: , , ,
Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Offline-Event …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*