Wirrsinngg!!!

„Nein, danke, kein Wirsing!“

Oder doch?

KartoffelWirsingTorte2.jpg

Und hiermit mein Beitrag für das Garten-Koch-Event „Wirsing“:

Wirsing

Kartoffel-Wirsing-Torte

Quellenangabe: Meine Familie&ich 04/2009
Abgewandelt 15.03.2009 von Sus
Kategorien: Kartoffel, Wirsing, Schinken, Ohne_Käse
Mengenangaben für: 6 Portionen

Zutaten:

2 Eier
200 ml Milch
100 g Mehl (hier: Dinkel-Vollkorn)
1 kleiner Wirsing
1 kg Kartoffeln
200 g gekochter Schinken
3 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
Piment, Muskat

Zubereitung:


Für den Pfannkuchenteig Eier mit Milch und Mehl verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Kartoffeln schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln. Knoblauch in Scheiben schneiden. Etwas Schmalz in einer großen Pfanne erhitzen, die Kartoffeln mit Knoblauch darin in ca. 10 Minuten knusprig anbraten. Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden, den Schinken in Stücke reißen. Nach den Kartoffeln in die Pfanne geben und kurz anbraten.

Wirsingblätter waschen und in Stücke schneiden, dabei die Strünke entfernen. Wasser zum Kochen bringen und den Wirsing mit etwas Salz ein paar Minuten kochen, dann in Eiswasser abschrecken.

KartoffelWirsingTorte1.jpgBackofen auf 200 °C aufheizen. Eine Tarteform (30 cm Durchmesser) ggf. mit Backpapier auslegen. Nacheinander eine Lage Kartoffelscheiben, Wirsing, Schinken und Zwiebeln in die Form schichten; mit Salz, Pfeffer. Piment und Muskat würzen. Solange wiederholen, bis die Form gefüllt ist.

Den Eierteig noch einmal aufrühren, etwas kohlensäurehaltiges Mineralwasser unterrühren (Ist so eine Art Reflex bei Pfannkuchenteig ) und gleichmäßig angießen.

Den Kuchen im Ofen ca. 25-30 Minuten backen.


Print Friendly, PDF & Email

3 Gedanken zu „Wirrsinngg!!!“

  1. Personal: „Morgääääääähhhn!!!“
    Frau Sus: „Was muss ich tun, um diese Torte loszuwerden?“
    Frau Werwolf: „Wrrrrooahhhwwooooahhhhwwwooohwwaaaa“ (kettenrassel)
    Frau Zombie: „Frau Werwolf sagt: Schicken Sie diese Torte an Familie Schnuppschnuess – des g’hört so – schließlich ist es ja eine Wir-sing-tor-te!“

    Boah, ist das schon lange her… aber herrlich, war mir vollkommen abhanden gekommen. Klasse! Übrigens auch die Torte!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*