Es wurde auch Zeit …

Bei Petra habe ich vor langer, langer Zeit entdeckt, daß es Leute gibt, die Biscotti auch selber backen. Das war mir damals richtig unheimlich. Danach wurde in noch vielen anderen Blogs Biscotti gebacken, bis ich mich auch endlich mal dazu gebracht habe. Und wer hätte das gedacht? Es funktioniert!

Biscotti mit Kokos und Cranberries

Quellenangabe: Chili und Chiabatta
Modifiziert nachgebacken 26.07.08 von Sus
Kategorien: Gebäck, Keks, Schokolade, Kokos
Mengenangaben für: 1 Rezept

BiscottiMitKokosUndCranberries2.jpg

Zutaten:

400 Gramm Weizenmehl
2 Teelöffel Backpulver
1/2 Teelöffel Salz
200 Gramm Zucker
3 Eier
2 Eßlöffel Öl
2 Eßlöffel Kokoslikör
50 Gramm Kokosraspeln
100 Gramm frisches Kokosnuß-Fleisch; gewürfelt
100 Gramm Cranberries; getrocknet
100 Gramm Weiße Schokolade (mit Honig-Mandel-Nougat-Füllung); gehackt

Zubereitung:

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Ein großes Backblech mit Backpapier belegen. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel mischen. Mit einem elektrischen Handrührer Zucker, Eier, Öl und Likör schaumig schlagen. Die Mehlmischung zugeben und glattrühren.
Die Kokosrapsel und -stücke, Schokolade und Cranberries unterrühren.

Die Hälfte der Masse mit einem Esslöffel so auf das Backblech geben, dass sich ein etwa 30 cm langer Strang bildet. Die zweite Hälfte mit genügend Abstand parallel dazu legen. Mit feuchten Händen den Teig glattstreichen, so dass 2 Teiglaibe von etwa 7,5 cm Breite entstehen (diese können ruhig etwas unregelmäßig geformt sein).

BiscottiMitKokosUndCranberries1.jpgBei mir wollte der Teig unbedingt auseinanderfließen, da habe ich ihn etwas eingekeilt:

(Wofür Silikonförmchen doch alles gut sind!)

Die Laibe etwa 30 Minuten backen, bis sie leicht bräunen und sich fest anfühlen, dann etwa 30 Minuten abkühlen lassen und die Ofentemperatur auf 160°C reduzieren.

Die Laibe auf einem Schneidbrett in Stücke von gut 1 cm Dicke schneiden. Die Scheiben in Reihen aufrecht mit etwas Abstand auf das Backblech (ohne Backpapier [habe ich vergessen… Warum eigentlich ohne Backpapier?]) stellen. Nochmals etwa 20 Minuten backen, bis die Biscotti leicht bräunen. Komplett abkühlen lassen.
In einer gut schließenden Blechdose aufbewahren.


Print Friendly, PDF & Email

7 Gedanken zu „Es wurde auch Zeit …“

  1. Unsere Biscotti-Dose ist zur Zeit leer – nach dem Urlaub muss ich unbedingt mal wieder für Nachschub sorgen!

    Backpapier habe ich übrigens beim zweiten Backen weggelassen, weil die Kekse bei mir so stabiler standen.

    Und zu dem Trackback: irgendwie scheinen sich typepad und twoday da nicht zu mögen, meine funktionieren bei twoday auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*