Noch mehr Paprika …

Garten-Koch-Event: Bell Peppers - PaprikaWeil verschiedene Termine anstanden, war für letzten Sonntag eigentlich kalte Küche („Fenster und Türen auf!“) und Pizza-Holen angesagt. Aber plötzlich fielen die Termine weg und es war genug Zeit zum Kochen. Auf Pizza hatten wir uns aber schon eingestellt. Da kam es doch gerade recht, daß ich eines der hübschen Banner für das Garten-Koch-Event „Paprika“ noch nicht verwendet hatte:

PaprikaPizzaMitKaese2.jpgPaprika-Pizza mit Käse

PaprikaPizzaOhneKaese2.jpgPaprika-Pizza ohne Käse (dafür mit Blitz)

Paprika-Pizza

Quellenangabe: Gekocht & erfasst 19.08.2007 von Sus
Kategorien: Pizza, Paprika, Hackfleisch
Mengenangaben für: 4 Portionen

Zutaten:

Hefeteig:
400 Gramm Weizen-Vollkornmehl
40 Gramm Hefe, frisch
Salz
1-2 Teelöffel Olivenöl
Belag:
500 Gramm Rinderhackfleisch
3 Zwiebeln, rot
3 Knoblauchzehen
Rosmarin, gemahlen
10 mittlere Tomaten, frisch
4-5 Paprikaschoten, bunt
200 Gramm Feta (vom Schaf!)
Olivenöl
Rosmarinnadeln, frisch

Zubereitung:


Die Zwiebeln in Scheiben schneiden und diese halbieren; ca. 1/3 der Menge weiter in kleine Stückchen zerkleinern. Ebenso 1/3 der Knoblauchzehen feinhacken. Die Zwiebel- und Knoblauchstückchen zusammen mit dem gesalzenen und gepfefferten Hackfleisch in einer Pfanne anbraten. Das Hackfleisch soll krümelig werden. Beiseite stellen.


Die Paprikaschoten putzen und in Viertel teilen. Mit der Hautseite nach oben im Backofengrill ca. 10 Minuten grillen, bis die Haut Blasen wirft und schwarz wird. Jetzt die Paprikas schälen, in 1cm breite Streifen schneiden und in einer Schüssel mit frischgemahlenem Rosmarin und Öl marinieren. Die restlichen Knoblauchzehen in Scheiben schneiden und dazugeben.


Die Tomaten schälen (die übliche Prozedur mit kochendem Wasser etc.) und zerteilen. Hauptsächlich das Fruchtfleisch verwenden, damit die Sauce nicht so dünn wird. Die Tomatenstücke in einer Schüssel mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und mit der Gabel zerdrücken. Die Sauce darf noch stückig sein.


Wenn der Teig genügend gegangen ist, noch einmal mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche durchkneten und gemäß der Anzahl der Portionen teilen. Für je zwei Teigkugeln ein Backblech mit Backpapier belegen. (Achtung: Auf die erlaubte Temperatur des Backpapiers achten!) Den Backofen auf 220°C vorheizen.


Die Teigkugeln rund oder länglich ausrollen und auf das Blech legen (Längliche passen da besser). Die Tomatensauce gleichmäßig auf dem Teig verstreichen. Zuerst das Hackfleisch verteilen, dann die Paprika- und Zwiebelstreifen und den Knoblauch. Zuletzt den Feta in kleine Würfel zuerst zer- und dann verteilen. Mit Rosmarinnadeln garnieren.


Im Backofen backen, bis der Teig knusprig aussieht und der Käse entweder verlaufen ist oder braune Spitzen bekommt.


Anmerkung:


– Wenn man keine Tomaten aus dem Garten loswerden möchte, kann man ca. 10 frische Tomaten durch eine große Dose Tomaten ersetzen.

Technorati: , , ,
Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*