Marmorbrot

Ich mag meinen Brotbackautomaten. Er ist so herrlich unkompliziert: Einfach alle Zutaten hineingeben, anstellen und nach ein paar Stunden ist das Brot fertig. Und für ganz besonders Faule Eilige gibt es auch ganz vernünftige Brotback-Mischungen fertig zu kaufen.

Für den BBD #2 – Bread with fruit bei Columbus Foodie in Ohio habe ich mich für ein Brot entschieden, welches man auch mit Wurst oder Käse essen kann. Die Banane sorgte für Feuchtigkeit, hat aber nicht hervorgeschmeckt; die Cashewkerne hatten ‚Biss‘ und die Kokosraspeln haben dezent, aber sehr lecker geschmeckt.


Bananen-Cashew-Kokos-Brot

BananenCashewKokos.jpg

Quellenangabe: 12.07.2007 von Sus
Kategorien: Brot, Backen, BBA, Banane, Kokos
Mengenangaben für: 1 Brot

Zutaten:

150 ml Wasser, lauwarm
150 ml Milch, lauwarm
1 Esslöffel Zucker
2 Esslöffel Sonnenblumenöl
500 Gramm Mehl
1/2 Päckchen Trockenhefe
1 Teelöffel Salz
2-3 Bananen, reif
100 Gramm Cashewkerne; halb gehackt und halb gemahlen
50 Gramm Kokosraspeln

Zubereitung:


Zuerst das Wasser mit der Milch und dem Öl in die Form des Brotbackautomaten geben. Die Trockenhefe mit dem Zucker unterrühren und ein paar Minuten warten, bis die Hefe aufgequollen ist.
Das Mehl mit dem Salz, den Kokosraspeln und den gemahlenen Cashewkernen dazugeben. Die Banane schälen und einfach in Scheiben geschnitten ebenfalls hineingeben.
Den Automaten schließen und jetzt mit dem Basisprogramm und dunkler Bräunung ca. 3,5 Stunden alleine vor sich hin werkeln lassen.

Das Brot in der Form abkühlen lassen und dann herausnehmen.

Anmerkung:


– Witzigerweise hat sich die Banane nicht gleichmäßig verteilt. Außerdem dunkelte der bananenhaltige Teil nach dem Backen nach.

English version


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.